Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Krank durch Weizen, Gluten und ATI
#1
Eine interessante Lektüre für all`diejenigen, die Kummer mit Weizen, mit Gluten haben - aber keine nachweisbare Zöliakie!


Zitat:von Detlef Schuppan (Autor), Kristin Gisbert-Schuppan (Mitwirkende)
Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI
 
Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: Springer; Auflage: 1. Aufl. 2018 (16. März 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3662560437
ISBN-13: 978-3662560433
29, 99 €

Buchrückseite

Unser tägliches Brot ist in Verruf geraten. Getreide soll uns fett, dumm und krank machen. Angesichts der Schwemme an Publikationen und Ratschlägen herrschen inzwischen bei Verbrauchern und Patienten ebenso wie bei Ärzten und anderen in Gesundheitsberufen Tätigen allgemeine Orientierungs- und Ratlosigkeit. Der weltweit führende Wissenschaftler und Arzt auf dem Gebiet der Getreideunverträglichkeiten und seine Koautorin schaffen hier Klarheit und geben einen Überblick über die getreidebedingten Erkrankungen: Zöliakie, typische und untypische Getreideallergien sowie ATI-Sensitivität. Sowohl die untypischen Getreideallergien als auch die ATI-Sensitivität werden hier erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Allein von diesen Krankheitsbildern sind 3 bis 10% der Bevölkerung betroffen. Typische Fallbeispiele von Patienten aus der Spezialambulanz des Autors und Hinweise für Verbraucher und Patienten runden das Buch ab. Es richtet sich sowohl an medizinische Experten als auch an Betroffene und interessierte Laien.

Prof. Dr. Dr. Schuppan; Universität Mainz, Harvard Medical School
Dr. Schuppan, Psychologin
https://www.amazon.de/Tagliches-Brot-Kra...3662560437

Ich fand das Buch ungemein spannend, auch wenn ich an mancher Stelle etwas die Stirne runzeln musste: KH- Malabsorptionen ( LI / SI und FM )  werden eher  am Rande erwähnt,  sie seien nicht weiter „tragisch“ und seien leicht zu therapieren ……..und das wage ich etwas zu bezweifeln.

ATI = Amylase-Trypsin-Inhibitor
Noch gibt es keine Untersuchung, die ATI als Ursache der Beschwerden diagnostizieren könnte - allerdings:
- muss eine „echte“ Zöliakie ausgeschlossen werden
- ebenso eine Weizenallergie

Fazit :  Empfehlenswert

Uli
Antworten


Gehe zu: