Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Allergie- Diagnostik
#2
Zitat:Abzocke bei Allergietests


Labors testen Blutproben auf Antikörper, um Nahrungsmittelallergien festzustellen.

Von Christine Kirchhoff
Rund 400 Euro kostet ein sogenannter IgG-Antikörpertest, mit dem Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten identifiziert werden sollen. Das Problem: Er gibt nicht den geringsten Hinweis auf derartige Allergien - dafür aber unnötige und im schlimmsten Fall schädliche Diät-Vorschriften.
Jeder fünfte Deutsche befürchtet, an einer Nahrungsmittelallergie zu leiden. Kommerzielle Firmen und Labors nutzen diesen Markt für ihre Zwecke. Mit Slogans wie \"Ein innovativer Bluttest, mit dem verzögerte Nahrungsmittelallergien aufgedeckt werden können\" werben Firmen aus Deutschland, China und den USA für sogenannte IgG-Antikörpertests. Angeblich soll diese Laboruntersuchung die Auslöser für Beschwerden wie Darm- und Hauterkrankungen, Migräne und Übergewicht schnell und einfach identifizieren.
http://www.stern.de/allergie/aktuelles/:...02820.html


Zitat:Uninformierte Heilpraktiker und Hausärzte verbieten ihren Patienten auf Basis des IgG-Antikörpertests den Verzehr von Milchprodukten, Hefe oder Zucker. \"Dies kann dann sogar zu einer Mangel- oder Fehlernährung führen\", so die Allergologin.

....dies` wiederum glaube ich kaum:

siehe:
http://www.hermal.de/hs/pages/aktuelles/...ctID=10583

Der Verzicht auf Milch(-produkte) dürfte der Volksgesundheit eher dienen denn schaden!
Und eine Einschränkung des Zuckerkonsums ebenfalls.......wobei hier auch Laktose, Fruktose, Fruktose-Glucosesirup zu nennen sind – nicht nur der „ böse“ Industrie- Haushaltszucker!

Uli


Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Allergie- Diagnostik - von Uli - 12.08.2008, 19:09
Re: Allergie- Diagnostik - von Uli - 02.07.2009, 12:16

Gehe zu: