lebensmittelallergie.info
Hilfe! Histamin UND Fructose sowie Sorbit-Unverträglichkeit, was soll ich tun? - Druckversion

+- lebensmittelallergie.info (http://www.lebensmittelallergie.info)
+-- Forum: Lebensmittelunverträglichkeiten (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Histaminintoleranz (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=26)
+---- Forum: Histamin.Fragen (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=28)
+---- Thema: Hilfe! Histamin UND Fructose sowie Sorbit-Unverträglichkeit, was soll ich tun? (/showthread.php?tid=4282)



Hilfe! Histamin UND Fructose sowie Sorbit-Unverträglichkeit, was soll ich tun? - annaluzia - 05.07.2015

Hallo meine Lieben.

Nach gründlicher Recherche für eine Histamin-freie und Mastzellen-arme Ernährung fällt mir auf, dass die Lebensmittel, die noch übrig bleiben würden, nicht für Fructosunverträglichkeit und Sorbitunverträglichkeit geeignet sind.

Weiters wurde mir FODMAPfreie Ernährung empfohlen gegen die Fructoseunverträglichkeit, da auch noch andere Stoffe der Auslöser für die Fruchtzuckerunverträglichkeit sein könnten.

Nun kann ich aber fast nichts mehr essen.

Ich habe auch gelesen, dass verschiende Nahrungsunverträglichkeiten gemeinsam auftreten.

Würde es mir auch für meine Fructoseunverträglichkeit helfen, Histamin wegzulassen? Oder muss ich strikt beides vom Speiseplan streichen?

Danke und alles Liebe,

bin für jede Antwort dankbar!

Jasmin


RE: Hilfe! Histamin UND Fructose sowie Sorbit-Unverträglichkeit, was soll ich tun? - Uli - 05.07.2015

Hallo Jasmin - willkommen!

Ob Dir meine Antwort auf Anhieb gefallen wird - das weiß ich nicht.
Denn erst einmal habe ich Fragen ( sorry)

w i e wurde die HIT diagnostiziert? Sie lässt sich leider nicht mit ein paar Laborparametern exakt feststellen…..

Und - um „ordentlich“ antworten zu können, müsste ich ein wenig mehr von Dir wissen.
http://www.lebensmittelallergie.info/showthread.php?tid=2134


SI und FM….die gehen leider häufig Hand-in-Hand, da hast Du „richtig“ gelesen, dass diverse NMU`s zusammen auftreten. LI wurde ausgeschlossen ? ( per H2- Atemtest? Weißt Du noch die Werte ? )
Welche Beschwerden führten Dich zum Arzt?
Sind Dir Allergien bekannt ?
Wurden Unverträglichkeiten auf Nahrungsmittel ( - Proteine wie Hühner - / Milcheiweiß, Getreide) ausgeschlossen ?
Wie ernährst Du Dich bisher ?
Hast Du es schon mit einer „Eliminationsdiät“ versucht?
Welche Medikamente / Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du…
Diese Fragen mögen Dich jetzt etwas verwirren - aber jemanden etwas raten, den man nicht kennt, ist nicht so einfach ( wenn nicht gar unmöglich)…

Denn: der Körper setzt immer Histamin frei, wenn er mit „seinen“ Allergenen ( egal, ob Pollen / Kreuzallergene/ unverträgliche Nahrungsmittel, Medikamente u.s.w.) zu tun hat ….das hat aber (noch) nichts mit einer HIT zu tun.
Eine „Histamin-arme“ Ernährung kann einem ( besonders wenn man Allergiker ist) erst `mal etwas helfen, seinen Histaminspiegel abzubauen ….dabei aber wäre es höchst kontraproduktiv, wenn Du zwar Histamin-arme, aber für Dich persönlich allergene Nahrungsmittel zu Dir nehmen würdest.

Und eine „Diät“ ( welche auch immer….) sollte sich nach den Beschwerden des Betroffenen richten - und nicht der Betroffene stur nach „Vorschriften“.

Bin gespannt auf Deine Antwort(en)
LG
Uli