Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lieselotte
#1
Kurzanamnese-Vorlage
1. Geschlecht:
w

2. Geburtsjahr:
1961

3. Symptome/Beschwerden:
Faktisch lebenslang Beschwerden, allergische seit Kindheit.
Heute: Chronische Erschöpfung, Gehirnnebel, schwere Abgeschlagenheit, die sich nicht durch Schlaf bessert. Ein- und Durchschlafstörungen. Gelenk-, Muskel-, und Sehnenschmerzen unbekannter Herkunft. Chronische Reizblase, häufig zur Toilette müssen. Kognitive Probleme, kann kaum mehr längere Texte lesen und behalten, kein Kurzzeitgedächtnis. Starke Juckreizanfälle, ohne erkennbaren Zusammenhang zu Lebensmitteln. Manchmal Hautreaktionen, Quaddelbildung an Hals, Kinn, Oberarmen. Tinnitus, Schwindel, Auramigräne. Draußen seit ca 3 Jahren im Frühling stark tränende Augen und laufende Nase. Das hört so Mitte Mai auf. Ich fühle mich generell in geschlossenen Räumen unwohl, benommen.

4. chronische Krankheiten:
diagnostizierte Fibromyalgie, Hashimoto, HPU, Vertrage kein Gluten (Antikörper vorhanden), Zöliakie wurde aber nie ausgeschlossen, Psoriasis wurde mal auf dem Kopf diagnostiziert. Bezügl. meiner Gelenkschmerzen wurde mal Psoriasisarthritis diagnostiziert, aber nie bestätigt. Auto-immun-thrombozytopenie, chron. Depressionen.

5. Familienanamnese:
da gab es mit Sicherheit viele, davon weiß ich aber nichts mehr Genaues. Mütterlicherseits war die ganze Familie allergisch belastet. Väterlicherseits meine ich, in Erinnerung zu haben, dass mein Vater Mehl nicht vertragen konnte.

6. Bereits durchgeführte Tests auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien; auch Pollenallergien, Kontaktallergien, etc.../inkl. Testergebnisse:
In Kindheit festgestellt: Hausstaub, Schimmelpilz, Konservierungsmittel, Farbstoffe, Röntgenkontrastmittel, Penicillin, Nickel
Gluten


Neuere Bluttests:
spezlgG:
Eipool: Deutlich erhöht, Geflügelfleischmix:negativ, Gewürze4 erhöht,
Obst1 grenzwertig, Obst2 erhöht, Gemüse1 erhöht, Gemüse2 erhöht, Gemüse3 grenzwertig, Gewürze1 negativ, Roggenmehl: deutlich erhöht, Kuhmilch roh grenzwertig, Schafsmilch schwach, Buchweizenmehl negativ, Dinkel sehr hoch, Hafermehl erhöht, Maismehl negativ, Reis leicht erhöht, Weizenmehl hoch,
IgG: Gluten nativ (Gliadin), erhöht positiv
Milcheiweiss: negativ, Käsemix: deutlich erhöht, Fleischmix: negativ, Schalentiere/Fische: negativ, Mehle: deutlich erhöht, Nüsse: extrem hoch, Gewürze3: negativ,
spezlgE:
Eipool: negativ, Kuhmilch roh erhöht
IgG: Deamindiertes Gliadin Peptid (=gluten) normal,
IgA: Transglutaminase (=Gliadin) normal
Atemtest Fruktose negativ
Stuhluntersuchung: Dysbiose, es fehlen diverse Bakterien. Dao normal. Pankreatische Elastase 1 (Bauchspeicheldrüse) im unteren Normbereich. Sekretorisches Immunglobulin A ist niedrig.

7. Folgende Lebensmittel werden nicht vertragen:
Mehle (auch glutenfrei), Reis, Mais, Obst (saures Obst in sehr kleinen Mengen geht), Paprika, Alkohol, Milch, KuhmiilchKäse, Nüsse, Marmelade, alles mit Citraten, alles mit Zucker, alles mit Gluten, alles mit Zusatzstoffen, Essig, Fruchtsäfte, Jodsalz, Gewürze, Muscheln, Innereien, alles in Gärung oder fermentiert, Geräuchertes, Erbsen, Möhren, Sellerie
Fisch habe ich Bedenken, esse ich nicht
keine Stärke mehr verträglich bis auf ca eine halbe kleine Kartoffel morgens
Scheinbar ist Jod unverträglich (Chlorella)

8. Folgende Lebensmittel werden vertragen:
Rindfleisch, Geflügelfleisch, Wild, Kaninchen, Salat, Chicoree, Kohlrabi, milde Kohlsorten, etwas Butter, Gurke, etwas Tomate, Himalayasalz, Pulverkaffee in Maßen, kleine Mengen Zwiebeln, rote Bohnen (Kidney), grüne Bohnen eingeschränkt

9. Ernährungsgewohnheiten:
frisch kochen, frisch essen, Gemüse roh, Salat, nur Salz und Öl dabei, Fleisch und Gemüse rotierend, keine Kohlehydrate, kein Reis, wenig Kartoffeln, Getränke Wasser und etwas Kaffee.
Morgens: Gekochtes Gemüse TK mit etwas Kartoffel, etwas Schafskäse, Salz und Olivenöl, Mittags: Etwas Fleisch dabei Abends: Dasselbe
Abwechslung: Salat

10. regelmäßige Medikamteneinnahme:
L-Thyroxin 75 mg, Selen, Vit. D, Zink, DHEA, Mg-Malat

12. Die nicht vertragenen Lebensmittel werden vermieden?
Ja fast

13. Besserung seit Elimination der unverträglichen Lebensmittel?
nein. Vermutlich haben sich Pollenallergien entwickelt und bei den Kreuallergien blicke ich nicht durch. Es ist einfach zuviel, was ich meiden muß.
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Lieselotte - von Lieselotte - 15.04.2015, 00:05

Gehe zu: