Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kreislaufanfälle und Atemnot durch HIT?
#4
Hallo CLA,

..ich darf bitte wieder etwas „verändern“ in der Reihenfolge ? Smile

Zitat:Die Allergologin aus der Klinink nannte auch das Quinke-Ödem als möglichen Auslöser und hat meiner Erinnerung nach einen Test durchgeführt.
…vielleicht eine etwas „unglückliche“ Formulierung , das mit dem „Auslöser“ . In meinen Augen wär`s sinnvoller , es als „Begleitsymptom“ zu bezeichnen - auch wenn es zeitlich versetzt stattfindet.

Zitat:Dazu habe ich, wie ich gerade feststelle aber nichts schriftliches bekommen. Nur soviel habe ich in Erinnerung: Der Test sei unauffällig gewesen. Die Laborrechnung weist einen Test auf einen "Komplementfaktor C3" und einen "Komplementfaktor C4" aus. Ich bin nicht 100% sicher, meine aber das dies die Werte waren, die zur Testung des Quinke-Ödems abgenommen wurden. Passt das dazu? Kannst Du etrwas damit anfangen? Wäre damit dieses Thema erschlagen oder lohnt es in diese Richtung noch weiter zu forschen?

C3 und C4 wären jetzt nicht die wegweisenden Laborparameter - da hätte es den C 1 gebraucht…….

Zitat:Menschen mit einem C3-Defizit weisen daher eine gesteigerte Anfälligkeit gegenüber bakteriellen Infektionen auf. Das Gen für Komplementfaktor C3 befindet sich auf Chromosom 19.
http://flexikon.doccheck.com/de/Komplementfaktor_C3

Zitat:Die Komplementfaktoren C3, C4 (Synonyme: Komplement C3; C3 Komplementfaktor; Komplement C4; C4 Komplementfaktor) sind Akute-Phase-Proteine und Teil des unspezifischen humoralen Immunsystems. Sie dienen der Infektabwehr durch Eliminierung von zellulären Antigenen (z. B. Bakterien). Sie können darüber hinaus aufgrund ihrer zellzerstörenden Eigenschaften, wenn sie unreguliert wirken, im Verlauf vieler Erkrankungen (z. B. Glomerulonephritiden, systemischer Lupus erythematodes) Gewebeschäden verursachen.
http://www.gesundheits-lexikon.com/Labor...C3-C4.html

C 1….wäre der „entsprechende „ Laborparameter gewesen
http://www.hae-erkennen.de/diagnose

….vielleicht könntest Du Dich hier „kundig“ machen? Denn: ich kann Dir da leider keine Hilfe mehr sein, denn ich habe _keine_ Erfahrung ! Der eine Betroffene, der daran leidet, hat sich nach der Diagnose nie mehr wieder gemeldet…..und so fehlt schlichtweg die „Erfahrung“….und nur Theorie : da krieg` ich „Bauchgrummeln“ - das kann ich nicht!Undecided
Ich kann nur die Erfahrung weitergeben, dass bei dem Betroffenen die „Anfälle“ ca 24 Stunden gedauert hatten und sie waren _nicht_ abhängig von vorher verzehrten Nahrungsmitteln( obwohl er nachweislich NMA`s / NMU`s hatte) ….bei ihm war aber hauptsächlich der Magen-Darm-Trakt betroffen …
Aber - wie schon geschrieben- das müssten wirklich „Erfahrene“ beurteilen !

Nun zum Thema Allergien/ Kreuzallergien & Co…….
…da kenne ich mich nun ein wenig aus! Big Grin

Wenn Dir die Hypo bei der „Heuschnupfen-Symptomatik“ geholfen hat….das ist o.k.Nun weiß ich aber von Betroffenen, dass sich diese „Allergien“ mitunter auf andre „Symptome“ verlagern - dass man sich zwar während der „Saison“ in ein blühendes Feld legen kann ohne zu niesen und zu prusten, man dafür aber andre „Zipperleins“ bekommt : z.B. die schon erwähnten Magen-Darm- Beschwerden, Gelenkbeschwerden, „Stimmungsschwankungen“ ….um nur ein paar wenige zu nennen….oder eben das OAS, wie Du das hast.
Kreuzallergien:
http://www.lebensmittelallergie.info/sho...hp?tid=534

Pflanzenfamilien:
http://www.lebensmittelallergie.info/sho...php?tid=51

Dann die nächste Frage: wurde eine Histaminose wirklich diagnostiziert ….oder ist es „nur“ ein Verdacht deinerseits? Denn wenn Du unter H-armer Ernährung weiterhin Deine „Anfälle“ hast….dann kommen mir ob dieser „Diagnose“ ein wenig Bedenken.
Zudem: man isst eher selten „nackiges“ Fleisch - meist sind Beilagen / Soßen/ Gewürze dabei….vielleicht haben die sich „gegenseitig“ dann getriggert?
Oder als Beispiel: wenn Du auf „Katze“ allergisch bist, könnte Dir Schweinefleisch Kummer machen - völlig unabhängig von „Kühlkette“ oder so……..

Zitat: Ich reagiere hier eher nicht mit dem Magen oder Darm, wobei ich auch schon mal Magen oder Darmkrämpfe habe, die ich aber bisher keinem bestimmten Lebensmittel zuordnen konnte.

....daher auch meine Frage nach KH- Malabsorptionen : da sagt meine Erfahrung nämlich, dass die meisten „Allergiker“ auch damit ihren Kummer haben …..zusammen mit möglichen Pseudoallergien ( E- Nummern).
Wie wurdest Du den auf all` die „netten E- Nummern“ getestet? Per Epicutan-Test ( = Pflaster für 2 Tage auf dem Rücken….)? Oder orale Provokation ( …also Einnahme der „ div. Teile“ in Kapseln?)

Zum spez.IgE ….mhhhh: als Erwachsener hat man leider nur allzu selten eine „richtige/ echte“ Nahrungsmittelallergie ….da sind es eher Unverträglichkeiten - ohne Nachweis von Antikörpern.
Da könnte man evtl. per SCRATCH( Hauttest) eine Reaktion nachweisen……
Und: hast Du zufällig einen Befund >>Gesamt IgE<< in Händen?

…aber nicht mit IgG-Tests! Diese Ergebnisse sind nicht relevant! Um es „krass“ auszudrücken : Geldschneiderei ….denn IgG -AK`s werden immer dann gebildet, wenn man mit etwas in Kontakt kommt! Und mit Nahrungsmitteln tun wir das ja…..täglich! Anders ist es bei Krankheitserregern ( Viren z.B. ) ….da ist es eher „nicht normal“, dass die sich bei uns einnisten - und da sind JgG`s sehr wohl relevant!

Hast Du schon `mal ein Ernährungstagebuch geführt?…
http://www.lebensmittelallergie.info/sho...p?tid=3167
…oder anders gefragt: als Du um Weihnachten herum in kurzen Abständen 2 Anfälle gehabt hast : weißt Du noch, was Du da gegessen hast? ( jetzt völlig unabhängig vom H-Gehalt) . In Weihnachtsgebäck z.B. sind ziemlich „allergene“ Gewürze verarbeitet ( Zimt/ Vanille/ Koriander/ Nelken, Anis, Ingwer….)
…da krieg` ich z.B. eine „dicke Lippe“ und einen „Herzkasper“ drauf! Das _ist_ dann eine Histamin-Reaktion….weil ich drauf „allergisch“ bin! Oder z.B. vermehrt Zitrusfrüchte….dito!
Ganz „gemein“ ist dann eine Kombination aus allem….was während der Feiertage schon` mal passieren könnte. Confused

Könntest Du ( wenn Zeit und Lust vorhanden) mal aufschreiben, wie Deine H-arme Ernährung aussieht?

Und jetzt fürchte ich, dass ich Dir nicht wirklich habe weiterhelfen können!
Trotzdem
LG
Uli
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
RE: Kreislaufanfälle und Atemnot durch HIT? - von Uli - 20.01.2015, 16:41

Gehe zu: