Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wenn Medikamente zur tödlichen Gefahr werden
#1
Zitat:Aspirin, Johanniskraut, Betablocker
Wenn Medikamente zur tödlichen Gefahr werden
Wechselwirkungen von Medikamenten können lebensgefährlich sein
Wer mehrere Medikamente gleichzeitig einnimmt, muss aufpassen. Selbst gängige Mittel wie Betablocker oder Aspirin, aber auch pflanzliche Präparate, können die Wirksamkeit anderer Pillen hemmen oder verstärken. Das kann lebensgefährlich sein.
Zitat:Morgens die kleinen rosa Pillen, mittags zwei von den großen runden Tabletten und am Abend noch einige Tropfen aus der gelben Flasche – ein solcher Medikamenten-Mix ist für viele Deutsche Alltag. Rund 1250 Tabletten schluckt jeder Bundesbürger durchschnittlich pro Jahr.

Zitat:Doch selbst frei verkäufliche Kapseln und Dragees sind keineswegs harmlos – und auch vor pflanzlichen Präparaten warnen Pharmakologen.
Johanniskraut in der Kritik
Das Risiko gefährlicher Wechselwirkungen steigt mit der Zahl an eingenommenen Arzneimitteln. Die meisten Schwierigkeiten bereiten Antidepressiva, Blutdruckmittel, Mineralstoffpräparate, freiverkäufliche Schmerzmittel und einige pflanzliche Präparate. Viele der beliebten Johanniskrautpillen gegen Stimmungsschwankungen und Depressionen sieht Walter Haefeli, Klinischer Pharmakologe an der an der Uniklinik Heidelberg, äußerst kritisch. „Jedes pflanzliche Produkt ist ein Gemisch aus verschiedensten Inhaltsstoffen. Je nach Hersteller beinhaltet das Johanniskraut-Präparat eine unterschiedliche Menge an Zusatzstoffen.“ In der Folge könne das Mittel die Ausscheidung anderer Wirkstoffe über die Leber beschleunigen, so dass die Konzentration schneller fällt als gewünscht. „Johanniskraut kann somit die Wirkung von Arzneimitteln abschwächen oder sogar ganz aufheben“, sagt Haefeli. In manchen Fällen versagt dann beispielsweise die Antibabypille. Es könne jedoch auch bei bestimmten Patienten durch die Interaktionen zu Abstoßungen von Organ-Transplantaten kommen.
Zitat:Aspirin, Antidepressiva und Abführmittel
Viele Mediziner raten von einer Selbstmedikation mit Aspirin ab, vor allem wenn noch weitere Medikamente im Spiel sind. Magenblutungen, ein häufiges Problem auf Notfallstationen, geht oft auf die Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS) in Kombination mit anderen Mitteln zurück, beispielsweise Blutverdünnern.?
Bedeutung der Arzneimittelsicherheit unterschätzt
Viele Menschen wissen nicht, dass auch pflanzliche Mittel keineswegs harmlos sind und zu fatalen Wechselwirkungen führen können. „Chronisch Kranke geben für pflanzliche Arznei ähnlich viel Geld aus wie für verschriebene Medikamente“, sagt der Pharmakologe Kay Brune, Professor an der Universität Erlangen. „Ihrem Hausarzt sagen diese Menschen oft nicht, dass sie zusätzlich zu Heilpraktikern und Wunderheilern gehen.“ Der Griff zu Mitteln aus der Apotheke oder Drogerie erscheint ihnen nicht der Rede wert.
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/...97518.html

Liebe Leut´- ich weiß, ich bin lästig mit meinen Warnungen ! :Smile?
Aber bitte – ( als Allergiker besonders) achtet auf die Medis, die Ihr nehmen müsst – und solche, die grad´ >in< sind, die die Freundin, Tante oder sonst wer ( z.B. Internet) als wichtig und hilfreich empfohlen haben......

Uli

z.B. Johanniskraut:
http://www.lebensmittelallergie.info/ind...pic=2580.0

Pflanzliche Medikamente werden sehr oft nicht als >>Medikamente<< wahrgenommen..leider!!!
http://www.lebensmittelallergie.info/ind...pic=4164.0


Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Wenn Medikamente zur tödlichen Gefahr werden - von Uli - 30.01.2013, 16:57

Gehe zu: