Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kurzanamnese Chrissi85
#1
1. Geschlecht:
w


2. Geburtsjahr:
1985


3. Symptome/Beschwerden:
Blähbauch/Luft im Bauch meistens direkt nach dem Essen.
Verdauungsprobleme/Verstopfung, Durchfall.
Konzentrationsprobleme nach dem Essen


4. chronische Krankheiten:
keine bekannt


5. Familienanamnese:
Mutter: Nussallergie und Heuschnupfen (Birke und Gräser), sowie Tierhaarallergie, wobei sich die Tierhaar- und die Nussallergie durch rote Schwellungen an den Augen äußert.
Außerdem Schilddrüsenunterfunktion
Bruder: Heuschnupfen (Gräser), Laktoseintoleranz


6. Bereits durchgeführte Tests auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien; auch Pollenallergien, Kontaktallergien, etc.../inkl. Testergebnisse:

IgE/RAST September 2009:
Spitzwegerich, Mehle (f4, f7), Bäckerhefe, Malz und Hopfen: Ergebnis 0
Lieschgras: Ergebnis 3
Maiskorn: Ergebnis 1
Apfel: Ergebnis 2

IgE/RAST Februar 2010:
Birke: 2

H2-Atemtest März 2010 bezüglich Fruktoseintoleranz:
Spitzenwert lag bei 77 ppm, und zwar nach 90 Minuten


7. Folgende Lebensmittel werden nicht vertragen:
Apfel und Mais (vermutlich Pollenkreuzreaktion wegen bestehender Allergie gegen Gräser und Birke); daher vertrage ich auch Fertig- und TK-Produkte nicht,
Fruktose (momentan gehen Obst und Gemüse gar nicht), Milch, Vollmilchschokolade, Weizenmehl in größeren Mengen, Nudeln,


8. Folgende Lebensmittel werden vertragen:
Sesam, Ei, Soja, Nüsse, Dinkelbrot (selbstgebacken; aber nur das helle Mehl), Buchweizenbrot, Roggenbrötchen (am besten die von der Familienbäckerei um die Ecke...), auch mit Weizenmehlanteil in geringer Menge, pures Fleisch, Kartoffeln und Reis (beides in kleinen Mengen, z. B. als Beilagen), Pommes, Wurst, Erdnussbutter (am besten ohne Zucker), Fisch, Zartbitterschokolade ab und zu, selbstgemachte Marmelade von meiner Oma :-)
bei Käse bin ich noch nicht sicher

9. Ernährungsgewohnheiten:
Fertigprodukte werden nicht mehr verwendet, alles wird selbst zubereitet.
Fleisch, manchmal Fisch, dazu abwechselnd Reis, Kartoffeln und Pommes.
Dinkelbrot, Roggenbrötchen mit abwechselnd Wurst, Erdnussbutter, Marmelade
Ab und zu ein Obst- und Gemüsetest, wobei der bisher immer nach hinten los ging...


10. regelmäßige Medikamteneinnahme:
keine


11. regelmäßige Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, etc.:
keine


12. die nicht vertragenen Lebensmittel werden vermieden?
momentan teste ich wieder ein bisschen rum


13. Besserung seit Elimination der unverträglichen Lebensmittel?
Besserung vorhanden: wenn der Bauch aufbläht, dann meist nur für ein paar Stunden, und nicht so stark, dass es wirklich weh tut. ?
Verdauung funktioniert, kein Durchfall
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Kurzanamnese Chrissi85 - von Chrissi85 - 16.12.2009, 00:00

Gehe zu: