lebensmittelallergie.info
fragliche MCAD - Druckversion

+- lebensmittelallergie.info (http://www.lebensmittelallergie.info)
+-- Forum: Lebensmittelunverträglichkeiten (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Lebensmittelallergien & -unverträglichkeiten (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=11)
+---- Forum: Lebensmittelallergie.Fragen (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=16)
+---- Thema: fragliche MCAD (/showthread.php?tid=4327)



fragliche MCAD - Uli - 28.01.2016

andi

Super, vielen Dank, da werd ich mich jetzt mal einlesen. Sehr interessant.

Folgender Fall: Schwiegermutter bisher top gesund. Seit knapp 2 Jahren geht es ihr immer schlechter. Auf mein betreiben hin jetzt endlich folgendes festgestellt:

Definitiv Fruktoseintollerant,
Divertikel
Akute schmerzhafte Arthrose im Fuß
Nierensteine
Derzeit geht es ihr aufgrund der Antibiotika Behandlungen sau schlecht. Durchfälle, Blut im Stuhl. Würde mal sagen Depressionen aufgrund der ganzen Umstände. Schwiegermutter hat sich von einer lebensfrohen und aktiven Person so gewandelt, dass es Angst macht.
Lactoseinzolleranz ausgeschlossen.
Trotz ihrer "Diät" aufgrund der Divertikel keine Änderung der Symptomatik. Eher das Gegenteil. Leider läßt sie sich nicht davon überzeugen, histaminhaltige Produkte zu meiden. Hinzukommt der Rat der Ernährungsberaterin bei fructosehaltigen LM zusätzlich Traubenzucker zu verwenden, der dann helfen soll, die Fructose aufzuspalten. Ok, das war mir neu oder ich habe das im Laufe der Zeit vergessen. Ich habe mich ja seinerzeit strikt an die Ulischen Empfehlungen gehalten und Fructose nur in begrenztem Maße zu mir genommen.

Wenn ich mir das jetzt mit dieser MCAD durchlese, könnte ein Schuh draus werden.

Fraglich ist nur, wie ich ihr das begreiflich mache. Alterstarrsinn läßt grüßen. Es hat schließlich auch zwei Jahre gebraucht, dass sie meinen Rat mit den Tests angenommen hat. Hmm na ja, eigentlich auf Betreiben des Arztes, zu dem sie dann endlich gegangen ist.

Fraglich ist auch, ob wir hier einen Arzt finden, der diese Zusammenhänge erkennt und entsprechend "provelaktisch" Therapieren würde. Zumindest läßt sie endlich ihren Rotwein weg. Das wollte sie vor ein paar Wochen noch nicht.

Abnehmen tut sie übrigens trotz der Ernährungsumstellung und wenigen Essens in den letzten zwei Wochen nicht.

Falls dir was dazu einfällt Uli, immer her mit den Ratschlägen.

Andi
andi k aus k

Hallo Andy - wellcome back!SmileSmileSmile

Zitat:Folgender Fall: Schwiegermutter bisher top gesund. Seit knapp 2 Jahren geht es ihr immer schlechter. Auf mein betreiben hin jetzt endlich folgendes festgestellt:
Zitat:Definitiv Fruktoseintollerant,
Divertikel
Akute schmerzhafte Arthrose im Fuß
Nierensteine
„ Alter schützt nicht vor (Familien-) Anamnese und Allergien!“
http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=109

Soll heißen: FM ist festgestellt - wurde auch eine SI ( Sorbitintoleranz) per H2-Atemtest ausgeschlossen? Denn die ist bei FM ( nahezu ) immer mit im Spiel!
Hat sie bekannte Allergien ? Also: Pollen, Hausstäube & Co ???
Sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten ( Kasein/ Milcheiweiß, Hühnereiweiß, Gluten + Mehle) per Hauttest ausgeschlossen ?
Welche Medikamente ( außer aktuell AB) bekommt sie? Und vor allem: seit wann , mit welchen Füllstoffen? Welche NEM`s ( Nahrungsergänzungsmittel)…also auch die langjährigen Medis nicht vergessen!

O.k. - Ratschlag Ernährungsberaterin , doch Glucose zu Fruktosehaltigem zu verzehren: dieser Rat wird nur allzu gerne gegeben, leider scheinen sich die EB`s aber nicht darüber zu informieren, ob das denn jeder Patient verträgt…..gefühlte 50% tun`s nicht ( aus meiner persönlichen Erfahrung).
Glucose wird i.d. R. aus Mais hergestellt - und wenn ich `ne Gräser-/ Getreidepollenallergie habe, dann könnte mir das erhebliche Probleme bereiten!Undecided

Diät: wie schaut diese „Diät“ aus? Ernährungstagebuch führen mit allem, was meine Zahnreihen passiert-> also auch Getränke, Medikamente, Naschereien! A L L E S !

Und ja: es ist fraglich ( leider) , ob sie einen Arzt findet, der das alles „unter einen Hut/ auf die Reihe“ bekommt - es sind mehrere Fachärzte gefordert, die bisher eher sub-optimal kommunizieren! Es ist viel Eigeninitiative gefragt - und ob die Schwie-Mu noch den Nerv hat, diese aufzubringen- das weiß ich nicht!

LG
Uli





Smile


RE: fragliche MCAD - andi - 29.01.2016

Danke für die Antworten.

Da wird so wohl weiter so leben müssen. Angeblich wurden Allergietests gemacht. Natürlich nicht mit Scratch sondern Blut. Sorbit natürlich nicht.

Ich glaub, wir brauchen uns da nicht weiter dran aufzureiben, da sämtliche Ratschläge meinerseits eh in den Wind geschrieben werden.

Essen wird bei 12-14 Grad auf der Terasse über mehrere Tage "gekühlt". Wenn man dann Übelkeit und Erbrachen nach ner Fuschpastete hat, die 5 Tage so gelagert wurde ist der Kommentar, dann ist es halt raus.

Wenn man auf Malle All you can eat für 9 Euro mit soviel Sangria wie geht isst und 4 Leute tagelang flachliegen ist das noch lange kein Grund, da nicht mehr hinzugehen.

Man MUSS Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise, essen inkl. Salat mit Tütchensauce.

Ich glaub, das dürfte zwecklos sein. Da ich mir ja schon mehrfach anhören musste, dass ich immer so dominant wäre und alle bedrängen würde........

Aber zumindest für mich ist es gut, mir mal wieder das ein oder andere bewusst zu machen.

☺️☺️☺️


RE: fragliche MCAD - Uli - 30.01.2016

Hallo Andi,

Heb` Dir Deine Nerven für Dich und Deine Familie auf : ich denke, da hast Du „mehr davon“ !
Zitat:Da wird so wohl weiter so leben müssen. Angeblich wurden Allergietests gemacht. Natürlich nicht mit Scratch sondern Blut. Sorbit natürlich nicht.
o.k. ……Man _weiß_ definitiv, dass Erwachsene in den allerseltensten Fällen IgE - vermittelte ( also per RAST nachweisbare) Allergien auf Nahrungsmittel haben - i.d. Regel sind es Kreuzallergien ( also Reaktionen auf NM`s zu entsprechenden NM`s, die bei Pollenkreuzallergien relevant sind ) - und eben UV`s ( Unverträglichkeiten) + KH-Malabsorptionen + „Pseudoallergien“ (-> E-Nummern, die sich eh` nicht per RAST nachweisen lassen) u.s.w.
Mit den KH- Malabsorptionen - das ist so` ne Sache: Sie werden häufig einer Art „Mode-Erscheinung“ zugeschrieben, es gibt auch die widersprüchlichsten Infos dazu im www……und ein Internist, der ja ein wirklich sehr breites Feld an Erkrankungen abzuklären hat, kann da schon`mal ins „Trudeln“ kommen……

Zitat:Ich glaub, wir brauchen uns da nicht weiter dran aufzureiben, da sämtliche Ratschläge meinerseits eh in den Wind geschrieben werden.
tja : Du bist halt „nur“ die Schwiegertochter: ne „Junge, die alles besser weiß“ -> der glaubt man ja schon `mal gar nix! Zudem wird ja auch häufig in der „Presse“ etwas (…..mh- wie soll ich mich da jetzt „diplomatisch“ ausdrücken ): indifferent“? über diese „Mode-Erscheinung“ NMU`s berichtet ….und „früher“ gab`s so etwas nicht ! Aus - basta!

Zitat:Essen wird bei 12-14 Grad auf der Terasse über mehrere Tage "gekühlt". Wenn man dann Übelkeit und Erbrachen nach ner Fuschpastete hat, die 5 Tage so gelagert wurde ist der Kommentar, dann ist es halt raus.

….so wurde das halt „früher“ wirklich gemacht! ( O-Ton so mancher Senioren: >>Ihr Jungen mit Eurem neumodischen Kram…..!<<) Früher gab`s noch keine Kühlschränke ( kann ich mich aus meiner Kindheit auch noch daran erinnern….), da wurde das „Zeug“ in kühleren Räumen oder eben draußen zur Winterszeit aufgehoben ….und „damals“ hat es auch niemandem geschadet! ( ob`s da irgendwelche Reaktionen gegeben hat - ich weißt es nicht und kann mich daran auch nicht erinnern“!) Denn Wegwerfen von Nahrungsmitteln - das gab es gleich gar nicht nach einer langen Phase der Unterversorgung / überstandener Hungersnöte!! Und HIT ????-> das schien es wirklich noch nicht gegeben zu haben! Sonst hätten „unsre Alten“ sich im Winter kaum von Sauerkraut ernähren können…..Huh

Zitat:Wenn man auf Malle All you can eat für 9 Euro mit soviel Sangria wie geht isst und 4 Leute tagelang flachliegen ist das noch lange kein Grund, da nicht mehr hinzugehen.

Man MUSS Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise, essen inkl. Salat mit Tütchensauce.
Hallo Andy - sieh` dieses Verhalten mal bitte auch aus der „Sicht der Alten“ ….
Tütchen / Päckchen -> Küchenhilfen: endlich musste man nicht alles selber machen, sondern hat eben ein solches „Päckchen/Tütchen“ aufgemacht und es zum Essen gegeben….das war Fortschritt !
Zu: >all-you-can-eat<<: da gibt`s im Fränkischen einen schönen Spruch: >> lieber den Magen verrenkt als dem Wirt was geschenkt….<< !
Und da kommt jetzt so`ne Schwiegertochter und will alles besser wissen?
Und mal ehrlich: so manchen „Jungen“ überfordert die Lebensmitteltechnologie doch auch - oder etwa nicht?
Werden doch auch im www in regelmäßigen Abständen „neue Innovationen“ angepriesen…..die muss man doch probieren! Oder nicht????

Schone Deine Nerven -> keep cool! Du wirst da nicht viel ändern können……
In diesem Sinne
einen allergenfreien Gruß
Uli