lebensmittelallergie.info
„‚Ernährungsberatung’ ist in erster Linie Gewalt von Frauen gegen Frauen.“ - Druckversion

+- lebensmittelallergie.info (http://www.lebensmittelallergie.info)
+-- Forum: Sonstiges (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Buch-Tipps / Sonstige Infos (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=113)
+--- Thema: „‚Ernährungsberatung’ ist in erster Linie Gewalt von Frauen gegen Frauen.“ (/showthread.php?tid=3622)



„‚Ernährungsberatung’ ist in erster Linie Gewalt von Frauen gegen Frauen.“ - Uli - 27.12.2009


http://www.galore.de/interviews/2009-07-25/udo-pollmer

Zwar schon etwas „älter“ ( Juli 2009) – aber nicht „uninteressant“......auch wenn das Interview manchmal doch meinen „Unmut“ erregt!

Zitat:Es sind nicht die Originalreligionen abhanden gekommen, sondern die Autoritäten. Der Entmachtung der Väter in den Familien kommt da eine große Bedeutung dazu. Wann immer innere Hierarchien zusammenbrechen, sucht man verzweifelt nach neuen – nach innerem Halt.

:o Ob es wohl „innerer Halt“? ist, wenn einem ein „Patriarch der alten Schule“ alles vorschreibt – verbietet – einen womöglich tyrannisiert! Das kann`s? ja wohl nicht sein .... >Sad ich denke eher, das „ Desinteresse“ so einiger ( nicht weniger! ) Eltern an den Bedürfnissen ihrer Kinder dürfte eine große Rolle spielen....!

Zitat:....Essen macht nicht gesund oder schön oder schlank, sondern satt. Ist es anständig zubereitet, macht es auch noch Freude. Denn so belohnt der Körper das, was ihm gut tut. In der christlichen Religion ist das nicht so, da heißt es Askese, Verzicht und Kasteiung: Der Geist sei zwar willig, doch das Fleisch wäre schwach. Ich aber sage den Gesundheitspäpsten: Euer Geist ist schwach, doch der Fleischsalat ist schmackhaft.
Kicher* !!!! Da hat er wohl Recht....... ( wenn`s? ein verträglicher Fleischsalat ist.... ;D )

Zitat:Da gibt’s Leute, die denken sich Gewichtsnormen für Kinderkörper aus! Überlegen Sie mal, welche Veranlagung man braucht, um da mitzumachen! Erstens ist jeder Mensch anders, es gibt kurze und große, dicke und schlanke, hellhäutige und dunkelhäutige. Das allermeiste davon ist erblich. Zweitens wächst der Kinderkörper – das Wachstum verläuft aber nicht gleichmäßig. Die Kinder setzen erst mal an, dann kommt ein Schub. Vor dem Schub sind sie zu dick, nach dem Schub sind sie zu dünn.......

J E I N !!! Man möge vor Schulbeginn nur mal dem Pulk der Schüler folgen ( Grundschule z.B. ) …….und da ist die Mehrzahl eindeutig zu fett!? ( Im Sommer besonders gut zu sehen.., denn man will ja „ mit der Mode gehen“....) – es „quillt“ all` überall......und wenn man dann noch sieht, was sie sich kaufen oder auf dem „Schulwerg vespern oder trinken“ ...dann hat das mit „Veranlagung“ nimmer viel zu tun.
Das mit den „ Wachstums- Schüben“ – das stimmt bei eigentlich normalgewichtigen Kindern – und früher war das „normal“.........dass man mal ein kleines „Pummelchen“ war, dann ein „langer Lulatsch“..........aber wenn man dann die Berufsschüler/innen sieht, die gut und gerne 70 – 90 kg auf die Waage bringen – da hat sich`s? nimmer viel mit „Wachstumsschüben“.......( kann ich jeden Tag beobachten.....) Oder : das andre Extrem -> sie sind rappeldürr !

Zitat:Bei Korpulenten ist es genau umgekehrt, die nehmen durch Diäten zu. Mit der Essmenge hat das nichts zu tun, sondern einzig und allein mit Ärger, Verzweiflung, mit Situationen denen man ausgeliefert ist. Es kommt zu einer massiven Cortisolausschüttung. Das Hormon Cortisol, das unsere Nebenniere bildet, ist im Prinzip das Medikament Cortison. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum Cortisonpillen schlucken, werden Sie fett am Bauch, bekommen auf lange Sicht Diabetes, Herzinfarkt und kaputte Gelenke. Das gehört zur Wirkung dieser Hormone.
Tja – es kommt halt darauf an, w e l c h e? Diät ich mache! Ist es eine, die von Ernährungsberater/innen / Frauenmagazinen / "Käsblättlen" empfohlen wird, dann glaube ich das wohl! Und das hat nicht zwingend mit Ärger und Verzweiflung zu tun, sondern möglicherweise mit Nahrungsmittelallergien / Kreuzallergien / Pseudoallergien / KH- Malabsorptionen........und nachdem diese individuellen Konstellationen seltenst bedacht und diagnostiziert werden, können auch die „Diäten“ nicht greifen!
Und: Cortisol ist auch ein Stresshormon -> NMA`s / NMU`s sind Stress für den Körper..( da brauch ich nicht` mal Knatsch mit Eltern, Lehrern oder Freunden? zu haben.......)

Zitat:Nur am Rande: Die einzige Ursache, die man tatsächlich für Diabetes gefunden hat, lautet Ärger. Und jeder Diabetiker weiß, dass er bei Stress Probleme hat, seinen Blutzuckerspiegel unter Kontrolle zu kriegen.

Fachliteratur „überlesen“ Herr Pollmer? :o ? Fruktose und? KH`s in großen Mengen fördern eine Insulinresistenz.? Für Diab. mell. I stehen Milch und Gluten im Verdacht......
Diab.II – da sich mal bitte die Begleiterkrankungen angucken.....denn da sind sehr viele NMA`ler/ NMU`ler dabei......

Zitat:Ob etwas zusatzstoffarm ist oder nicht, merkt der deutsche Gast eh nicht. Die asiatische Küche ist beispielsweise relativ zusatzstoffreich, wird aber gleichermaßen geschätzt.
??? Wie? bitte? Die Betroffenen merken das sehr wohl ....und die Nichtsahnenden wissen vielleicht nicht, warum es ihnen nach dem Essen „ nicht so dolle“ geht und selbst ein Verdauungsschnaps nichts hilft! Sooo blöde ist der deutsche Gast auch wieder nicht! Sad
Mein letzter „ unbedarfter Versuch“ mit einem Zusatzstoff- verseuchten Essen bescherte mir 3 Tage massivste „Turbulenzen im Gedärm“.......dieses Lokal sieht uns nie wieder!
Und viele Betroffene trauen sich schon gar nicht mehr zum Chinesen ( oder bestellen ihr Essen >> ohne Geschmack<< = ohne Glutamat), weil sie sich vor den Folgen fürchten!

Zitat:In Italien wurden damit Generationen von Italienern großgezogen, in Deutschland wird nun die Jugend vor dem gefährlichen Junk Food namens Pizza und Pasta gewarnt – sie sollten lieber mehr Mittelmeerkost essen. Wie blöd!

Wo Herr Pollmer Recht hat, da hat er Recht! Im gesamten Mittelmeerraum gibt es – traditionell! – keine Vollkornprodukte! Aber auch hier treiben Ernährungs“berater“ nun ihr Unwesen ( Dummheit scheint ansteckend zu sein!)? – und die Touristen wollen auch im Urlaub „ gesund“ essen.........

Nur: es macht einen Unterschied, ob eine italienische Mama die Pasta-Soße und die Pizza aus frischen Zutaten ( womöglich aus dem eigenen Garten! ) zubereitet – oder ob ich ein „ Fertigteil aus Dose oder Tiefkühltruhe mit ....zig Zutaten und E- Nummern“ verzehre........ >Sad

So sehr die Schelte an unsren Ernährungsberater/innen ( den allermeisten zumindest! ) berechtigt ist – mit allem aber , was Herr Pollmer da so kundtut,? bin ich nicht einverstanden.
Wenn er da meint, dass alles, auf das man „Lust“ hat, o.k. sei....dann erliegt er einer Täuschung: Ein merkwürdiges Phänomen gibt es nämlich unter NMA`lern / NMU`lern: dass sie auf das, was sie eigentlich gar nicht vertragen, regelrecht „süchtig“ sind........( Milch z.B. Getreide...)
Es kann und darf keine „ pauschalen Ratschläge“ zur Ernährung geben – es müssen immer individuelle Allergien / Kreuzallergien/ Pseudoallergien und KH- Malabsorptionen bedacht – und diagnostiziert werden!
Ich kann und darf aber auch nicht pauschal „ Zusatzstoffe“ bagatellisieren.......und die „Gifte“ in natürlichen Nahrungsmitteln hervorheben: durch traditionelle Zubereitung ( z.B. kochen! ) werden diese ja weitgehend unschädlich gemacht – während die E- Nummern weiter fröhliche Urständ feiern!
Die >> Eule<< thematisiert das ja des öfteren ( und zwar? völlig berechtigt) – und? viele Betroffene? bestätigen diese Erkenntnisse ( d.h. also: Theorie und Praxis sind hier absolut stimmig!! ) !

Manchmal braucht es wohl etwas Polemik, um die „ Leute wachzurütteln“....das ist gut so!
Aber : man sollte doch manchmal etwas mehr mit Bedacht „alle Seiten der Medaille“ betrachten........

Aber: viel Spaß beim Lesen!
Uli

Passend zum Thema:
http://www.lebensmittelallergie.info/index.php?topic=3428.0

http://www.lebensmittelallergie.info/index.php?topic=2135.0

http://www.lebensmittelallergie.info/index.php?topic=2167.0

http://www.lebensmittelallergie.info/index.php?topic=720.0