lebensmittelallergie.info
Lebensmittelallergie Test beim Kind - Druckversion

+- lebensmittelallergie.info (http://www.lebensmittelallergie.info)
+-- Forum: ÜberLebensMittel: Survival-Board für Allergiker und NMUler (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=8)
+--- Forum: Kinderecke (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=88)
+---- Forum: Kinderecke.Fragen (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=90)
+---- Thema: Lebensmittelallergie Test beim Kind (/showthread.php?tid=2961)



Lebensmittelallergie Test beim Kind - Joachim12 - 05.03.2008

Guten Tag alles zusammen, ich habe da mal ein paar Fragen.

Also mein Sohn hat einen katzenallergietest gemacht, da wir dachten es könnte an der Katze liegen, dass er öfter mal die Nase zu hat. Wir waren auch deswegen schon öfter beim Arzt und er hat genau wie ich als Kind und meine halbe Familie probleme mit den polypen.
Also er ist 4 Jahre alt und zeigt sonst nie irgendwelche Symptome. Auf jeden Fall schlug die kinderärztin vor einen Hauttest zu machen welcher durchgeführt wurde und kein Ergebnis brachte. daraufhin schlug sie noch einen Bluttest vor, welchen man allerdings selbst bezahlen müsse. Nun haben wir diesen auch gemacht und haben im Nachhinein erfahren dass es ein IGg Test war bei dem auf alle möglichen Nahrungsmittel getestet wurde. Der befund ist in vier Gruppen aufgeteilt, wir hatten nur Gruppe 2 und 4 mit Inhalt. Wobei unser Sohn nun auf alles in Gruppe 4 allergisch wäre ( Milch, Ziegenmilch, Weizen, Hafer, Hefe, Eier) laut Aussage der Ärztin. Nun habe ich im Internet gesucht und finde asu seriösen Quellen nur negative Aussagen zum Thema IgG Test. Sogar im Spiegel gibt es einen Bericht, dass dieser test keineerlei Aussagekraft hat. Da wir keine Symptome haben habe ich mich entschieden den Arzt zu wechseln, da ich von solchen Untersuchungsmethoden nichts halte.

Könnt ihr mir sagen ob ich mich evtl. irre oder ob jemand schonmal positive Erfahrungen mit diesem test gemacht hat. Man macht sich ja schon sorgen.

Vielen Dank im Voraus


Lebensmittelallergie Test beim Kind - Uli - 05.03.2008

Hallo Joachim ....plus Filius + Mama ( denk` ich mal so….)!
Willkommen!

Zitat: Also mein Sohn hat einen katzenallergietest gemacht, da wir dachten es könnte an der Katze liegen, dass er öfter mal die Nase zu hat. Wir waren auch deswegen schon öfter beim Arzt und er hat genau wie ich als Kind und meine halbe Familie probleme mit den polypen.

Wenn Euer Zwerg ( bzw. großer Zwerg) Probleme haben sollte, so kann das schon mit Allergien / Unverträglichkeiten zusammenhangen............
Vererbung:
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=1511&sid=
....ob`s nun allerdings ausschließlich an der Katze liegt 8o : das kann ich Euch leider nicht sagen!!!!!!! Guck`mal da:
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=1127&sid=

Zitat:Also er ist 4 Jahre alt und zeigt sonst nie irgendwelche Symptome. Auf jeden Fall schlug die kinderärztin vor einen Hauttest zu machen welcher durchgeführt wurde und kein Ergebnis brachte.

Wurde z.B. auch Gesamt IgE bestimmt??? ( = Bluttest) Was alles wurde per Hauttest getestet ....und wie??????

Zitat:daraufhin schlug sie noch einen Bluttest vor, welchen man allerdings selbst bezahlen müsse. Nun haben wir diesen auch gemacht und haben im Nachhinein erfahren dass es ein IGg Test war bei dem auf alle möglichen Nahrungsmittel getestet wurde. Der befund ist in vier Gruppen aufgeteilt, wir hatten nur Gruppe 2 und 4 mit Inhalt. Wobei unser Sohn nun auf alles in Gruppe 4 allergisch wäre ( Milch, Ziegenmilch, Weizen, Hafer, Hefe, Eier) laut Aussage der Ärztin. Nun habe ich im Internet gesucht und finde asu seriösen Quellen nur negative Aussagen zum Thema IgG Test. Sogar im Spiegel gibt es einen Bericht, dass dieser test keineerlei Aussagekraft hat. Da wir keine Symptome haben habe ich mich entschieden den Arzt zu wechseln, da ich von solchen Untersuchungsmethoden nichts halte.

Tja – zu den IgG-Tests findest Du auch hier im Forum Meinungen: positive wie negative!
Ich finde sie in dem Sinne "gut", dass sie einem evtl. sagen können, wo evtl. eine "Schwachstelle" ist / sein könnte – wenn – und nur wenn alle schulmedizinische Diagnostik "ins Leere " gelaufen ist!
Nun weiß ich ja nicht, ob Eure Ärztin alle schulmedizinischen Diagnose-Möglichkeiten ausgeschöpft hatGesamt IgE, RAST auf Milch-/Hühner- Eiweiß, Getreide, besteht evtl. eine Pollenallergie – auf Gräser/ Getreidepollen????? Kann man per PRICK oder auch RAST feststellen........Hat sie die "Familienanamnese" bedacht und mit einbezogen in ihre Überlegungen???????


Zitat:Könnt ihr mir sagen ob ich mich evtl. irre oder ob jemand schonmal positive Erfahrungen mit diesem test gemaht hatt. Man macht sich ja schon sorgen.

So ganz "begeistert" bin ich wohl nicht vom IgG-Test( Kosten und auch teilweise "Ratschläge) – auch wenn er dem einen oder andren höchst wertvolle Informationen liefern kann / liefert. Sehr viel wichtiger bei Eurem Zwergi fände ich, dass eine ordentliche Anamnese ( auch Familienanamnese) erstellt werden würde.....und dass im "schulmedizinischem " Rahmen abgeklärt werden würde, ob "echte" Allergien vorliegen( Z. B. Gesamt IgE ) . Wenn dem nicht so sein sollte, dann kann ein Ernährungsprotokoll eine gute Hilfe sein – ( = welche Reaktionen nach welchem Nahrungsmittel, nach welcher Tätigkeit, nach welchem Kontakt).....und selbst mithelfen, einen Befund ( selbst wenn er "schulmedizinisch nicht untermauert sein sollte) zu bestätigen oder ad absurdum führen zu können.........
Vielleicht findest Du auch hier noch "hilfreiche" Hinweise??????
Etwaige Symptome:
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=1127&sid=
mögliche Ursachen:
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=70&sid=
....und vielleicht hilft auch das ein bissl weiter????
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=70&sid=

Liebe Grüße
Uli