lebensmittelallergie.info
Kalzium und Vitamine - Druckversion

+- lebensmittelallergie.info (http://www.lebensmittelallergie.info)
+-- Forum: Lebensmittelunverträglichkeiten (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Laktoseintoleranz & Milchunverträglichkeit (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=18)
+---- Forum: Milch.Fragen (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=20)
+---- Thema: Kalzium und Vitamine (/showthread.php?tid=2178)



Kalzium und Vitamine - Samy24 - 20.03.2007

Hallo,

ich hab da mal ein paar Fragen und vertrau auf euch sehr Wissende zum Thema. :]

1. weiss jemand, was man einem 3-Jährigen an Nahrungsmitteln geben kann/sollte/müsste, der unter Milcheiweiss-UV leidet (abgesehen davon noch an ner Weinsäure-UV; keine LI), damit die Kalzium-Zufuhr usw. gewährleistet ist!?

2. Kann Milch-UV mit Bronchitis, die mit Lungenentzündung einher geht zusammenhängen? Dass die verschleimt weiss ich..aber treten dadurch im Lauf der Zeit Lungenentzündungen praktisch grundsätzlich noch lieber mit auf?

3. Warum hörste zu 100% nur blöd reagierende Ärzte, wenn du kein Milch-Freak bist? Warum stellen die meine Intelligenz milde und besorgt lächelnd in Frage, wenn ich behaupte, dass sie nicht unbedingt gut tut? Warum soll ich meinem Kind morgens, mittags, abends Milch, Käse und Joghurt einpfeifen, obwohl die von seinen ständigen "verschleimten Wehwehchen" wissen? Warum wird mir gesagt, durch meine Milch-UV werde ich früher oder später eh Osteoporose und vorzeitigen Haarausfall(!) bekommen und kann mich gleich mal mit dem GEdanken anfreunden? X( ;( X(

...4. ...wer ist da jetzt auf'm Holzweg? 8o

Irgendwie komm ich v.a.bei Punkt 1 & 2 grad nicht weiter(hilft einem ja auch keiner)..und bin mal wieder enttäuscht und frustriert.


Danke im Voraus Smile)

Sabine


Kalzium und Vitamine - V2Martin - 20.03.2007

Hallo Sabine,

Zitat:damit die Kalzium-Zufuhr usw. gewährleistet ist!?
Zu 1.):
Die vermeidung des Unvertraeglichen ist wichtig und Gemuese ist ein ganz guter Lieferant. Bloss keine Milchprodukte, das Eiweiss fuehrt zur Uebersaeuerung und raubt dadurch noch Kalzium, auch wenn es viele Docs noch nicht wahrhaben wollen.

Zu 2.):
Ja, ganz sicher. Wenn die Milcheiweissallergie heftig ist, dann wird das Immunsystem ziemlich beschaeftigt und kuemmert sich nicht mehr um "normale feinde", haeufiger Schnupfen, viele Infekte sind die Folge. Es werden auch Mittelohrentzuendungen und solche Dinge beguenstigt, ich selbst hatte sogar mal 'ne Iris-Entzuendung. Will ich nicht nochmal erleben. Ich hatte mal eine 3/4 Stunde nach versehentlichem Molke-Genuss (in einer veg. Pizza) eine geschwollen mandel und war dann 3 Wochen platt wegen Grippe. Deutlicher kann der Zusammenhang nicht mehr sein.

Zu 3.):
Weil die Docs am Beginn ihrer Ausbildung aufhoeren, zu lernen. Ich als Ingenieur weiss, dass ich dann "virtuell in Rente" bin, sobald ich aufhoere, Neues zu akzeptieren und mich weiterzubilden. Zu den aerzten hat sich das groesstenteils noch nicht herumgesprochen.
Zitat:durch meine Milch-UV werde ich früher oder später eh Osteoporose und vorzeitigen Haarausfall(!) bekommen
Ja, aber nur dann, wenn Du die UV ignorierst - oder auch dann, wenn Du die UV gar nicht hast. Das Thema mit der Lernverweigerung halt. In USA muss man alle 4 Jahre den Fuehrerschein neu machen, wie waere das mal bei Docs? (OK, ist ne Stammtischparole und bringt nicht weiter).

Zu 4.):
Die lern- und wissenverweigernden Docs, und zwar gewaltig.

Ich hoffe, Dir zu den Punkten 1 unbd 2 etwas Gedankengut spendiert zu haben, und lass Dir sagen: So viel Vitamin- und Mineral-Nachschub brauchts nicht, wenn man das Unvertraegliche meidet.

Viele Gruesse, Martin


Kalzium und Vitamine - mela - 21.03.2007

Hallo Sabine,
ich bin jetzt 58 Jahre alt und habe den größeren Teil meines Lebens keinerlei Milchprodukte gegessen. Als Kind mochte ich sie nicht (das war sehr schlau!), als Erwachsene habe ich sie mir mühsam angewöhnt (weil sie ja sooo gesund sind) und bin davon krank geworden! Jetzt lebe ich schon einige Jahre völlig milchfrei. Gerade war ich bei der Knochendichtemessung, Ergebnis: ich habe eine überdurchschnittlich gute Knochendichte!
Wir waren zuhause Selbstversorger, es gab also Gemüse, Obst und Kartoffel aus dem Garten, auch Fleisch, wenig Süßes, keine Fertignahrung. Was damals normale Ernährung war, erscheint mir auch heute noch sinnvoll. Was ganz wichtig ist, und mir der Orthopäde jetzt auch wieder bestätigt hat: viel Bewegung im Freien. Als Kinder haben wir jeden Tag draußen gespielt.
Lass Dich nicht verrückt machen. Du siehst ja an mir, es geht sehr gut ohne Milch!
Liebe Grüße
mela