lebensmittelallergie.info
Süße Backrezepte: Kuchen, Kekse, etc... - Druckversion

+- lebensmittelallergie.info (http://www.lebensmittelallergie.info)
+-- Forum: ÜberLebensMittel: Survival-Board für Allergiker und NMUler (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=8)
+--- Forum: Kochen für Lebensmittelallergiker (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=48)
+---- Forum: Kochen.Rezepte (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=49)
+----- Forum: Kochen.Rezepte.Backen (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=55)
+----- Thema: Süße Backrezepte: Kuchen, Kekse, etc... (/showthread.php?tid=1199)



Süße Backrezepte: Kuchen, Kekse, etc... - Uli - 20.11.2005

Backrezepte Leider nicht für jeden verwertbar........
Es möge jeder nach seinen Unverträglichkeiten /Allergien Zutaten austauschen –
Oder die Rezepte als Anregung für Back-Experimente ansehen!


Kretischer Walnusskuchen
5 Eier – trennen, Eischnee schlagen , kühl stellen
1 Tasse Zucker
2 cl Metaxa (muss nicht sein....)
1 Backpulver ( Weinsteinbackpulver – Bioladen)
Schale einer unbehandelten Zitrone (gerieben)
Zimt
1 Tasse Gries
1 Tasse grob gemahlene /zerstoßene Walnüsse

in o.g. Reihenfolge mischen, Eischnee als letztes unterheben. In eine Auflaufform oder hochrandiges Backblech geben; 1 Stunde bei 175 Grad mittlere Stufe backen.
Abkühlen lassen.
Sirup kochen: 2 Tassen Zucker (kann auch weniger sein!!!) 1 Tasse Wasser, etwas Zitronenschale, etwas Nelken – je nach Verträglichkeit auch mit Orangensaft, Honig oder andren verträglichen „Aromen und „Zuckers“( aber immer natürliche Aromen verwenden- keine „Chemie!) aufkochen und kochend über den erkalteten Kuchen gießen
************

Sachertorte
5 Eier – trennen, Eischnee schlagen, kühl stellen
(etwas Rum), 250 g Zucker,
1/8 l Speiseöl, 1/8 l stark sprudelndes Mineralwasser,
1 MS Vanille,
250g Mehl (verträgliches) ½ ( Weinstein-)Backpulver,
150 g Zartbitterschokolade ( erhitzen, unter Zugabe von etwas Öl)

Eier mit Zucker schaumig rühren- alle weitere Zutaten in obiger Reihenfolge dazugeben. Eischnee als letztes unterheben.
In 30 cm Springform, 1 Stunde bei 180 Grad backen.
Dann halbieren und mit erhitzter verträglicher Marmelade bestreichen- obere Teigplatte wieder auflegen. Guss nach Belieben – oder aber auch keiner!
**********

Zitronenherzen Eigelbverwertung
3 Eigelb,
120 g Zucker ,
etwas (echte) Vanille, etwas Zitronensaft (kein Aroma!)
1 MP Backpulver,
200- 250 geriebene Mandeln /oder Haselnüsse ( nach Verträglichkeit) .
Zum Ausrollen : geriebene Nüsse/Mandeln
Guss : Puderzucker mit etwas Zitronensaft

Eigelb, Zucker und Vanille schaumig schlagen, dann Zitronensaft, Backpulver und soviel von den Nüssen unterrühren, bis ein fester „ Baatz“ entsteht. Dann nach und nach soviel Nüsse unterkneten, bis der Teig nicht mehr klebt!
Auf Puderzucker oder Nüssen ausrollen, ausstechen...müssen nicht nur Herzen sein
Backen : mittlere Schiene, mittlere Hitze – ca 10 Minuten

Bei Bedarf mit Puderzuckerguss bestreichen
*************
Christstollen

Zutaten:
750 g Mehl ( in eine tiefe Schüssel gesiebt, einen kleinen Krater löffeln...)
50 g frische Hefe ( vom Bäcker geholt; in den Mehlkrater bröseln )
1/8 l lauwarmes „Leitungswasser“
150 g Zucker ;( 2 Esslöffel davon über zerbröselte Hefe im Krater geben und mit dem lauwarmen Wasser zu einem Vorteig verrühren)
250 g frisches Schweineschmalz ( vom Metzger geholt, in kleinen „Häufchen“ am Schüsselrand auf dem Mehl verteilen, zusammen mit einer Prise Salz...)
Schüssel zudecken und das „Dämpfle“ gehen lassen – ca 20 - 30 Minuten )

In der Zwischenzeit die anderen Zutaten herrichten –
100 g gestiftelte Mandeln,
je 100 g Zitronat und Orangeat ( Bioladen, entweder schon kleingeschnitten oder als Ganzes und selbst schneiden; Achtung: fürchterlich klebrig!!)
100 g Weinbeeren ( die man mit etwas Rum tränken kann- aber nicht muss!)
2 Eigelb

Ist das „Dämpfle“ gegangen, vorsichtig mit dem Knethaken anfangen zu verrühren – zuletzt Stufe 3 – bis sich der Teig vom Schüsselrand löst ohne mehr zu kleben. Evtl. noch etwas Wasser dazugeben. Erst zuletzt die festen Zutaten ( Mandeln, Rosinen, Zitronat ) und die Eigelb dazugeben – lange kneten, bis sich auch hier der Teig glatt von der Schüssel löst.
Zugedeckt über Nacht kalt stellen ( Macht den Teig besonders feinporig)

Morgens nochmals durchkneten und
a) mitsamt der Schüssel zu Bäcker tragen, wenn man einen lieben Bäckermeister in der Nähe hat, der noch nach alter Sitte Stollen gar fertig formt und in seinem großen Ofen mitbackt........
b) nochmals per Hand durchkneten – mit möglichst wenig weiterer Mehlzugabe. Wecken formen, mit dem Nudelholz in der Mitte der Länge nach etwas dünner walken, mit kaltem Wasser bestreichen, einen Teil auf den anderen schlagen, wodurch die typische Stollenform erreicht wird..
Geformten Stollen auf gefettetem und bemehltem Blech nochmals langsam- am besten kühl gehen lassen: bei Mittelhitze vorsichtig backen – bei 180 – 200° C
etwa 1- 1,5 Stunden backen. Wird der Stollen zu schnell brau, mit Alufolie oder Pergamentpapier abdecken.
Vor dem Anschneiden etwa 3-4 Tage kühl stellen und „durchziehen“ lassen.

Gutes Gelingen

Uli


Süße Backrezepte: Kuchen, Kekse, etc... - Uli - 20.11.2005

Birnenbrot / - Apfelbrot
Nicht für Patienten mit Fruktose -/ Sorbitmalabsorption!!!!!
Nur für Laktoseintolerante
......

Am Vorabend:
Etwa 600 g Birnen klein schnippeln, mit
100 g Zucker , 150 g Rosinen und evtl. etwas Alkohol ( Rum, Obstler)
in einem verschließbaren Gefäß über Nacht Saft ziehen lassen.

Etwa 300 g gekochte ( mehlige) Kartoffeln durchdrücken
4 – 5 gehäufte Esslöffel Kartoffelmehl dazugeben - > je nach „Nässe“ des Obstes, der Teig muss eine ziemlich „zähe Masse“ sein.
100 – 150 g geriebene Nüsse / Mandeln / Kokosraspeln ( - nach Allergie/Verträglichkeit)
1 EL Kakao, 1 TL Zimt / Lebkuchengewürz ( geht auch „ohne“ )
1 Päckle Weinsteinbackpulver

In gefetteter Kastenform etwa 70 Minuten bei 200 Grad backen, die letzten 15/20 Minuten mit Alufolie abdecken, so dass das „Brot“ nicht zu dunkel wird.
***********

Ähnliches kann man auch als Apfelbrot nochmals abwandeln:

1 kg Äpfel ( Boskop) grob raspeln + 150 g Zucker + 300 g Rosinen + Alkohol über Nacht ziehen lassen.
600g Mehl
150 g geriebene Nüsse ( s.o.), 2 EL Kakao, 1-2 TL Zimt, 1 TL Lebkuchengewürz, 2 Päckle Weinsteinbackpulver ...
unter die Apfelmasse mischen und durchkneten.
Backen: in gefetteter Kastenform 60-80 Minuten bei 220 Grad C backen, die letzten 15/20 Minuten mit Alufolie abdecken.
*************
Reisauflauf -/ Kuchen : ein „modifiziertes“ Rezept

200 g Milchreis ( = Rundkornreis) in 500 ml Wasser mit etwas Salz und 1 EL Zucker weich kochen. Auskühlen lassen.
3 Eier : trennen; Eischnee schlagen, kalt stellen
Das Eigelb mit 1-2 EL Zucker ( je nachdem, wie süß man es haben möchte) , etwas Vanille ( echter!) schaumig rühren, 2-3 EL verträgliches Öl und „ 1 Schuss“ Mineralwasser verrühren.
100 – 150 g Kokosraspeln unterheben.
Dann die abgekühlte Reismasse unterheben – zuletzt den Eischnee !
In eine Auflaufform geben, bei 200 Grad C etwa 60 Minuten backen.

Eigentlich ist dies`ein Auflaufrezept und kann – je nach Allergien / Unverträglichkeiten weiter abgewandelt werden : man kann etwas Obst dazugeben ( dann kein Wasser), Nüsse, Zimt.....wie man es ausprobieren möchte.

Man kann ihn warm ( als Auflauf) oder kalt ( als Kuchen) essen : schmeckt auch „Nicht-Allergikern" Wink



Uli


Süße Backrezepte: Kuchen, Kekse, etc... - MarionR - 20.11.2005

Hallo!
Achtung: Nix für Ei- oder Nussallergiker und FI-ler!

Maiskekse:
(auch als Reiskekse gut)

125g Margarine
1 Banane (mindestens)
250g Maismehl

Banane zermatschen.
Butter schaumig rühren, Bananen-Brei und Mehl dazu geben.
Aus dem Teig Kekse formen und bei 175 ° ca. 15 Minuten backen.

Mandelkipferl:

80g Margarine
190g Mehl (ich habe Schär-Mix B + Maisstärke genommen)
50g gemahlene Mandeln
80g Apfelmus (mindestens)
etwas Wasser
Ca. 4 EL gemahlene Mandeln zum Bestreuen

Margarine und Mandeln vermischen, Mehl, Wasser und Apfelmus dazu geben.
Einen glatten Teig daraus machen und im Kühlschrank rasten lassen.
Dann Kipferl formen, in den Mandeln wälzen und bei 180° ca 15 min backen.

Lebkuchen:
1000fach bewährt

300g Mehl (mit Reis-, Mais-, Buchweizenmehl, Schär-Mix B und diversen Mischungen daraus erfolgreich getestet)
80g Honig
150g Zucker (kann man auch weglassen)
2 Eier
knapp 1 Kaffeelöffel Natron (bei sehr feinem Mehl weniger)
etwas Wasser
Lebkuchengewürz nach Geschmack

Alle Zutaten zu einem Teig zusammenkneten, über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.
Dann am Backblech ausrollen und bei 200° 15 min backen. Noch heiß in Stücke schneiden.
Wenn man bloßes Schär-Mix B oder normales Weizenmehl nimmt, kann man auch schöne Figuren ausstechen.

Haselnuss-Baiser:
für Zucker-Junkies oder Gäste

4 Eiweiß
250g Zucker
250g fein gemahlene Haselnüsse

Aus Eiweiß und Zucker eine zähe Masse mixen, Haselnüsse dazugeben und weitermixen.
Dann ziemlich flott mit einem kleinen Löffel "Häufchen" aufs Blech setzen.
Bei 150° 1/2 Stunde oder länger im Backofen trocknen.

LG vom tief verschneiten Tegernsee
Marion


Süße Backrezepte: Kuchen, Kekse, etc... - micha* - 14.01.2006

200 g weiche Margarine
3 Eier oder Eiersatz
160-180 g Zucker oder 1,5-2fache Menge Traubenzucker
200 g Mehl

Margarine und Eier schaumig schlagen. Langsam den Zucker und das Mehl dazugeben. Mindestens 5 Minuten auf höchster Stufe mixen.

In eine gefettete Form füllen und bei 160° 1 Stunde im vorgeheizten Ofen backen.

Je nach Geschmack und Verträglichkeit kann man den Kuchen ergänzen z. B. mit: Kakaopulver, gemahlenen Nüssen, Vanille, Schokoguss, Eierlikör ....

Guten Appetit
Micha*