Ziegenkäse wirklich laktosefrei?

(1/2) > >>

rwst:
Irgendwo habe ich gelesen, dass auch Ziegenkäse Milchzucker enthält,
und wegen dieser Produktinformation:

http://www.uniekaas.com/du/products_otherspec.asp

...möchte ich es jetzt gerne ganz genau wissen, mit Fachreferenz.


rwst

marga:
Hallo,

natürlich enthält normaler Ziegenkäse Laktose.
Dazu braucht man keine Fachreferenz.
Kannst du in jedem Milchlehrbuch nachlesen und durch logisches Denken erschließen.
Käse wird durch Fermentation hergestellt. Wenn die Milch, also die Ziegenmilch Laktose enthält, dann auch der Käse. Allerdings ist durch die Fermentation ein Teil der Laktose umgewandelt, so dass Ziegenkäse normalerweise weniger Laktose enthalten dürfte als die Ziegenmilch. Das gilt für jede Milchart.
Es gibt aber auch laktosereduzierte Käse, die als laktosefrei verkauft werden. Ob sie das tatsächlich sind, kann nur der Hersteller sagen.

Die Schafs- und Ziegenkäse-Hersteller behaupten gerne, dass ihre Produkte laktosefrei seien um die Laktoseintoleranten bei der Stange zu halten. Wenn die Leute drauf reinfallen ist´s gut für sie. Wenn du ein wenig Laktose tolerierst, dann kann Du es ja mal mit den Käse versuchen, ansonsten ist wohl strikte Karenz angesagt.

Viele Grüsse Marga


Uli:
Hallo rwst- willkommen........



Zitat

Irgendwo habe ich gelesen, dass auch Ziegenkäse Milchzucker enthält,
und wegen dieser Produktinformation:

http://www.uniekaas.com/du/products_otherspec.asp

...möchte ich es jetzt gerne ganz genau wissen, mit Fachreferenz.

Ähem........was soll denn nun diese " nichtssagende" Aussage: ....und die " Fachreferenz" ?????? :o


Zitat

Holländischer Chèvre ist mindestens sechs Wochen gereift und wird aus 100 % Ziegenmilch hergestellt, sodass er sich besonders für laktoseintolerante Konsumenten eignet. Sein voller, nussiger Geschmack und seine weiche, cremige Konsistenz ähneln denen des klassischen Gouda. Seine einzigartige halbharte Struktur macht ihn vielseitiger als die meisten anderen Ziegenkäse. Holländischer Chèvre hat besonders gute Schmelzeigenschaften, weshalb er besonders als Pizzabelag, in Scheiben auf getoastetem Sandwich oder für Ihren Lieblingsauflauf geeignet ist.

...das ist in meinen  Augen schlichtweg " Verarsche" (....der Konsumenten, der Betroffenen.....!!!!)
Laktosegehalt diverser "Milchen" :

Zitat

Laktose ist das Hauptkohlenhydrat einer nahezu jeden Säugetiermilch ( einschließlich Mensch), wobei die Menge bei Mensch und den verschiedenen Tierrassen variiert:
Mensch ....................7,1 g/100ml
Pferd /Esel ................                6,2 g/100ml
Lama .......................                        5,3 g/100ml
Kuh .........................                          4,7 g/100ml Schaf .......................                        4,8 g/100ml Katze .......................                        4,8 g/100ml
Ziege .......................                        4,3 g/100ml
Kamel ......................                       4,1 g/100ml
Schwein...................                     3,6 g/100ml
Hund .......................                         3,1 g/100ml
Ratte  ......................                        2,6 g/100ml
Rentier .....................                      2,4 g/100ml
Kaninchen .................                  2,1 g/100ml
http://www.lebensmittelallergie.info/index.php?topic=1001.0
.


..wie man unschwer erkennen kann , hat Schafsmilch gar etwas mehr Laktose ( einen Hauch....)als " Kuhmilch"...aber es hält sich in " Berater-Kreisen" hartnäckig das Gerücht, dass Schaf- - oder Ziegenmilch für LI`lerm verträglich sei-........... ( wer auch immer diese Gerüchte am Laufen hält : derjenige hat wirklich 0,00 Ahnung........und zwar von " NIX" =,00Nix.... >:(! ) Nun muss man allerdings wissen, dass z.B. bei der Käse-Herstellung die Laktose z.T. mit der " Molke entschwindet"...egal, welche Milch welcher Tierart auch immer hergenommen wurde.........es gibt z.T. nahezu  L- freie Kuhmilchkäse- Sorten, aber eben auch nahezu L- freie Schaf- oder Ziegenmilchkäse........

Was allerdings die meisten " Berater" übersehen- oder nicht wissen ( wollen? ) die allermeisten LI`ler haben gleichzeitig eine Allergie / Unverträglichkeit auf Kasein- dem Hauptprotein einer jeglichen ( Tiermilch- !!! )Und damit entfallen auch Schaf- Ziegen- Kamel-, Esel- oder sonstige " Milchen"..........was aber nicht gerne " gesehen" wird ( Milch- Lobby......wo kämen wir denn hin, wenn " Milch als solche" nicht gar so gesund  präsentiert werden würde ) ::) ........

Also: bevor " Referenzen" verlangt werden, sich erst´mal  informieren, was denn überhaupt so Sache ist!! An  Literatur dürfte einiges vorhanden sein:
http://www.lebensmittelallergie.info/index.php?board=102.0

http://www.milchlos.de/milos_0700.htm

LG
Uli




Uli:
Hi rwst,

wenn Dir an Referenzen gelegen ist, dann könntest Du z.B. in Lehrbücher für das "Molkereiwesen" lesen, um Herstellungstechniken und ( moderne) Hilfsmittel zu verstehen.

1) Gerhard Kielwein;>Leitfaden der Milchkunde und Milchhygiene<, Blackwell,
ISBN 3- 8263- 3012-9

2) Maria Rollinger, > Milch besser nicht< JOU-Verlag, ISBN 978-3-940236-00-5

...oder 3) : sich die Zeitschrift > Deutsche Milchwirtschaft < abonnieren.

LG
Uli

rwst:
Vielen Dank auch für die Nachweise, es sollte ja keine Kritik sein.

Vielmehr könnte man sich überlegen, ob das nicht bereits unlauterer Wettbewerb
ist, aber da müßte man mal nen Verbraucherschutz-Anwalt fragen.

rwst

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite