lebensmittelallergie.info

Normale Version: Blähbauch-ich vertrage nichts was gesund ist
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo,
vlt. kann mir jmd von Euch weiterhelfen, denn so langsam bin ich mit meinen Latein am Ende!
Ich habe seit Jahren Darmbeschwerden die sich in Form von Blähbauch und Krämpfen äußern. Außerdem fühle ich mich schlapp und habe Konzentrationsstörungen. Laut Arzt kämpft mein immunsystem gegen irgendetwas an, so zeigen es zumindest de Blutwerte. Muskelverpannungen und Reizzustände quälen mich ebenfalls.
Sobald ich mich gesund ernähre bekomme ich innerhalb von 5 Minuten Beschwerden! Ich dünste mein Gemüse und bekomme nach 5 min einen starken Blähbauch und heiße Luft im Bauch. Obst vertrage ich nur, wenn ich es morgens auf nüchternen Magen esse. Nach Verzehr von Salat bekomme ich Magenschmerzen und erneut einen Blähbauch. Zur zeit nehme ich glutenfreies Brot zu mir was jedoch auch nicht richtig hilft. Esse ich ballaststoffreich habe ich ebenfalls Beschwerden. Ein Fructoseintoleranztest wurde bei mir vor ein paar Jahren gemacht, dieser war negativ. Laktoseintoleranztest war mal positiv und nach einer Zeit negativ!
Esse ich etwas fettiger geht es mir wesentlich besser aber den Blähbauch bekomm ich einfach nicht weg auch nicht mit Sport. Ich weiß, dass ich gegen vieles allergisch bin, Gräser, pollen, Birke usw. kann es evtl mit einer Kreuzallergie zusammen hängen?
Das komische an der Sache ist, trinke ich ein Glas Alkohol entspannt sich mein Blähbauch! Das soll jetzt nicht heißen, das ich Alkohol regelmäßig konsumiere sondern, dass mir das aufgefallen ist.
Genauso wie, wenn ich selten am tag esse, dafür aber ganz kleine minimale Portionen -das verträgt mein Körper umso mehr! Doch leider habe ich nicht vor soviel abzunehmen.
Eine Wurmkur habe ich ebenfalls hinter mir, eine Besserung kann ich jedoch nicht bestätigen.
Ich weiß nun einfach nicht was ich essen soll und was ich noch tun kann.
Die meißten Ärzte plädieren auf ein Reizdarmsyndrom oder auf die Psyche -weil se teilweise einfach keine Ahnung haben.
Ich esse 2 mal am tag
Morgens glutenfreies brot mit Aufschnitt oder joghurt mit etwas Müsli
und Abends überwiegend gedünstetes Gemüse oder Salat mit einem Stück Fleisch oder fisch.
Die Beschwerden kamen damals per Knopfdruck- von jetzt auf gleich.

Kennt sich jmd. von Euch damit aus? Huh
lg
Hallo,

dazu fällt mir viel ein, hast du mal Candida richtig testen lassen? candida-info gibt gute Hinweise. Leider wird diese Problematik meist nicht ernst genommen von Ärzten, aber das kennt man ja mittlerweile.

Ich vertrage auch nur sehr wenig Gemüse. Es heißt also, nicht alles, was man uns glauben macht, stimmt, dh. gemüselastige Kost muss nicht unbedingt gesund im Sinne von verträglich sein.

Du schreibst was von einer Wurmkur, was war das genau?

Candida geht einher mit Schwermetallvergiftung und er macht auch extreme Symptome, wie du sie beschreibst.

gruß, Lieselotte
Hallo Lieselotte,

vielen Dank für Deine Antwort!
Ich bin beim Heilpraktiker in Behandlung, dieser hat mir zu einer Wurmkur geraten da er beim auswerten erkannt hat, dass mein Darm von Parasiten befallen ist. Eine Schwermetallvergiftung hat er auch festgestellt. Diese wurde mit einen Pulver zur Entgiftung behandelt. Nebenbei nehme ich noch Seelen ein.
Wie sollte man dieses Candida behandeln?

lg
Hallo Miezekatz,

leider befindet sich unsere Expertin "Uli" derzeit im Urlaub (bis Mitte Mai).
Ich bitte Dich bis dahin zu warten - nach ihrem Urlaub wird Sie auf Deine Frage sicher umfangreich eingehen!
Inzwischen kannst Du ja in unserem Forum etwas herumstöbern.

LG Benita

@ Lieselotte: siehe hier
Hallo Benita,

vielen Dank für die Info Smile
lg
Hallo Miezekatze - willkommen!

Darf ich `mal versuchen, Deine Infos für mich „zusammen zu schreiben“ und Du guckst bitte, ob ich`s richtig verstanden habe …?
- Bekannte Allergien auf Gräser- und Birkenpollen : da wäre wirklich an Kreuzallergien zu denken. Auch zu bedenken wären die Inhaltsstoffe des glutunfreien Brotes- auch dagegen kann man (krez-)allergisch sein!
Zöliakie ausgeschlossen ?
Helicobacter ausgeschlossen ?
Seit wann sind diese Allergien bekannt? Und : wurde `mal eine Kontrolluntersuchung durchgeführt? ( nicht, dass neue Pollen dazu gekommen sind….. Huh )
Sind Allergien auf z.B. Nickel / Latex & Co bekannt?
Sind Allergien / Unverträglichkeiten auf Nahrungsproteine ( Milcheiweiß/Kasein und Hühnereiweiß )bekannt?
- Test auf Fruktose : evtl. auch an eine Sorbitintoleranz denken……..
und Laktose: wurde das jeweils per H2- Atemtest oder per Blutzuckertest gemacht?
Und: Hast Du zufällig noch die Testergebnisse (= Messwerte) in Händen?

- Wurmkur : da siehst Du mich nun etwas skeptisch dreinblicken…wie wurde der Wurmbefall / Parasitenbefall ( welche Parasiten denn ???) diagnostiziert? Mit welchen Mitteln / Medikamenten hast Du behandelt? Denn eigentlich gilt: jedes Medikament, das eine Wirkung hat, kann auch Nebenwirkungen haben - und das gilt ebenso für pflanzliche Medikamente! ( gerade bei Pollenallergikern)
- Candidose : ist sie bestätigt - oder eine Verdachtsdiagnose?
- „Schwermetallbelastung“ …….mhhhh: diese „Kombination an Krankheitsursachen“ ist bei Heilpraktikern sehr beliebt……und ich bin da äußerst „skeptisch“ !
Musstest Du in der letzten Zeit häufig Antibiotika schlucken ?
Nimmst Du dauerhaft Medikamente ( z.B. Antihistaminica/ Pille) oder Nahrungsergänzungsmittel?
Welche Medikamente ( vor allem: mit welchen Füllstoffen) hat Dir der HP verordnet?
Nicht , dass da ein „Füllstoff“ dabei ist, der Dir Deinen Kummer beschert ………

Jetzt zu Deinem eigentlichen „Problem“ - dem Blähbauch : wurde eine Dünndarmfehlbesiedlung per Lactulose -/ oder Glucose H2-Atemtest ausgeschlossen ?

Dass Dir Alkohol eine Art „Entspannung“ bringt ( tut er ja eigentlich auch, wenn man ihn in Maßen genießt), das ist „merkwürdig“ - aber NMA`ler / NMU`ler sind nun mal höchst merkwürdig mit ihren Reaktionen - daher muss oft die „Psyche“ als Grund herhalten. Sie ist aber in der Regel die „Leidtragende“ von ziemlich „handfesten körperlichen“ Ursachen……Sad


Eine Bemerkung allerdings hat mich etwas „stutzig“ gemacht:
Zitat:>> Die Beschwerden kamen damals per Knopfdruck- von jetzt auf gleich.<<
Soll das heißen, dass Du die o.g. Beschwerden nun nicht mehr hast? Oder wie soll ich das verstehen?

Ich weiß nun nicht, ob meine Antwort die von Dir erwünschte / erwartete ist….
Lieber Gruß
Uli
Hallo Uli,
vielen lieben Dank für Deine Antwort. Also vor ca. 7 Jahren fingen die Beschwerden per Knopfdruck an und nach ungefähr 2 Jahren hatte ich für ca. 1 Jahr ruhe. Dann kam es wieder für einen Moment und dann hatte ich bis jetzt ca. 1,5 Jahre ruhe. Bei den damaligen Darmspiegelungen wurde keine Zöliakie festgestellt , den Helicobacter hatte ich immer wider mal! es wurden 5 Antibiotikatherapien hintereinander eingesetzt um diesen zu bekämpfen, das was im Jahr 2008 der Fall gewesen. Danach erfolgte eine Kontrolle und er sei angeblich weg. Meine Allergien sind seit ca. 11 Jahren bekannt, damals habe ich nur Ekzeme bekommen. Danach wurde nie wieder eine Kontroluntersuchung gemacht. Ich bin auch gegen Hunde und Katzen allergisch, nun habe ich 3 Hunde wobei ich so nicht feststellen kann. Unverträglichkeiten auf Nahrungsproteine wurden nicht gemacht, ich weiß aber, dass ich als baby die Muttermilch nicht vertragen habe. Erst mit 6 Monaten konnte ich diese zu mir nehmen.
Ein Fruktosetest wurde per Atemtest gemacht-dieser war negativ. Der Laktosetest per Blutzucker-der war mal positiv und mal negativ. Ich müsste mal nach den Messwerten kramen.
Zum Thema Parasitenbefall, ich bin beim Heilpraktiker in Behandlung-dieser nimmt immer den Zeh oder die hand für die Ausmessung mit seinem gerät. Dort sind kleine Patronen die mit den Érregern gefülllt sind. Und laut Ausmessung sei ich von Würmern befallen. Er meinte, dass diese auch dafür sorgen, dass ich diese Wasserprobleme in den Beinen habe obwohl ich nicht übergewichtig bin.
Er vermutet nun eine Borreliose bei mir, den Westernblot habe ich ebenfalls gemacht der aber negativ war. Die Borreliose hat er ebenfalls ausgemessen da mein Immunsystem stark auf den erreger reagiert und ich seit 7 Jahren eine unklare Monozytose habe. Ich soll nun spezial angefertigte Borreliose Tabletten nehmen plus das Vigantol öl für den Darm. Im Dünndarm wurde noch nie was untersucht ausser das ein Selling gemacht wurde. Ein Arzt hat mal auf der Aufnahme gesehen das mein Dünndarm sehr gespreizt sei. Und im Bauchraum wurde ich ebenfalls operiert da ich einen Blinddarmdurchbruch hatte sowie Bauchfellverwachsungen . Die Wurmkur habe ich mit Mebendazol gemacht.
Zum Thema Antibiotika, in meiner Kindheit musste ich vermehrt penicillin schlucken und bezüglich des Helikobacters ebenfalls mind. 5 Antibiotika Kuren. Über Candidose wurde mit mir nie drüber geredet. Stuhlprobe wurde untersucht aber eher auf Parasiten vor 7 Jahren. Eine Metallallergie auf Nickel habe ich auch .
Zur zeit nehme ich nur Seelen ein .
Ich hoffe ich habe nichts vergessenWink
Guten Morgen Miezekatz,

Ich darf bitte wieder „aufdröseln“….. Smile ?

Allergien - seit 11 Jahren bekannt.
Kreuzallergien:
http://www.lebensmittelallergie.info/sho...hp?tid=534
Pflanzenfamilien , bzw. die „Angehörigen“ :
http://www.lebensmittelallergie.info/sho...php?tid=51

Hund - hm : ich kenne Betroffene, die auf die kommerziellen Testsubstanzen reagieren , nicht aber auf ihre „eigenen“ 4-Beiner…..vielleicht auch “Rasse-abhängig“???
Katze - evtl. Schweinefleisch nicht verträglich ?
http://www.lebensmittelallergie.info/sho...challergie
( Beitrag 6 z.B. )
Als Baby Muttermilch nicht vertragen : ist Deine Mutter Allergikerin ?Und: es wird sich wohl jetzt auch nicht mehr feststellen lassen, was Deine Mutter während der Stillzeit gegessen und getrunken hat…..denke ich `mal. Und weshalb Du sie nicht vertragen hast - das wird sich im Nachhinein wohl nicht mehr feststellen lassen.
In Deinem ersten Post schriebst Du, dass Du Joghurt essen würdest: sollte eine Allergie/ Unverträglichkeit auf Kasein (= Hauptprotein einer jeden Tiermilch) vorliegen, dann würdest Du Dir damit nicht wirklich einen Gefallen tun!Confused
Nickelallergie : ( ist nicht gleichbedeutend mit „Schwermetallbelastung!!!)
http://www.lebensmittelallergie.info/sho...elallergie
Könnte evtl. mit einer LI zusammenhängen - lt. Literatur trifft man Beides häufiger zusammen.
Wenn der LI-Test einmal positiv, dann wieder negativ war …..mh: „normalerweise“ ist eine LI genetisch bedingt, eine zeitweise LI tritt eher bei einer nicht erkannten Zöliakie auf, da durch eine Zottenatrophie keine Laktase mehr gebildet werden kann : diese Form der LI wäre dann auch reversibel.
Du schreibst, dass durch eine _Darm_Spiegelung eine Zölle ausgeschlossen wurde : *ähemundräusper*: Eine Zöliakie kann nur durch Biopsien der Dünndarmschleimhaut (= Magenspiegelung) diagnostiziert werden…..und da schriebst Du ja, dass da noch nie was „untersucht“ worden war ( außer Sellink )…..vielleicht bei diversen Magenspiegelungen? ( sorry: der Begriff „gespreizter Dünndarm“ sagt mir leider gar nix……Huh )

Vor 7 Jahren ( also ca 4 Jahre nach Erscheinen der Allergien) tritt eine Monozytose auf:
http://flexikon.doccheck.com/de/Monozytose
…war das nach der „Helicobacter-Therapie“? Bist Du in „schulmedizinischer“ Betreuung wegen der Monozytose ? Was wurde da noch untersucht?
Ist Deine Schilddrüse durchgecheckt ? ( Und zwar nicht nur die „Hormone“, sondern auch die Antikörper?)

Zum Parasitenbefall - bzw. der Diagnostik: da möchte ich mich nicht dazu äußern! ( …ich hab` da ganz erhebliches „Bauchgrummeln“ ) Die Nebenwirkungen von Mebendazol sind ja leider auch nicht „ohne“…….
Borreliose ( siehe Parasiten….) : ist Dir ein Biss mit „rotem Hof“ in Erinnerung? Und: lass` Dir bitte (!!!) die genaue Zusammensetzung dieser speziellen Tabletten nennen -> Wirkstoffe _und_ Füllstoffe!
Vigantol : Vit.D- Mangel kann durchaus sein , evtl. testen lassen ( schulmedizinisch!). Er findet sich häufig bei Autoimmunerkrankungen und chronischen Erkrankungen.
„Wasser“ in den Beinen : ist es Wasser? Oder ist es eher ein Lipo-Lymphödem ? Ist es _immer_, oder hast Du Zeiten, in denen die Beine „schlank“ sind?

LG
Uli
Hallo Uli,
damals hat man meiner Mutter gesagt, dass ihre muttermilch angeblöich zu fettreich sei. Mehr ist leider nicht bekannt.
also ich habe einige Darmspiegelungen sowie Magenspiegelungen bekommen, nun habe ich nachgesehen einmal stand beim Magenbefund kein Hinweis auf Sprue, von einer Zöliakie wurde nichts erwähnt. Also hat man dieses wohl nicht untersucht.
Meine Monozytose war während der Helicobakter -Sache und hält bis heute an. Ich war beim Onkologen aber auch dieser weiss nicht weiter . Niemand kann sagen warum auf einmal die Monozyten erhöht sind. Ich weiss nur, das ich einfach merke, dass mein Immunsystem am arbeiten ist weil ich sehr oft müde und kraftlos bin. Meine Schilddrüsenwerte sind ebenfalls in ordnung.
Ich wurde öfters im Kindesalter von Zecken ghebissen aber an einen roten kranz oder Wanderröte kann ich mich nicht erinnern.
Bei dem Wasser in den beinen sind sich die Ärzte auch unschlüssig, häufig sind die Beine dick wenn es warm ist oder ich warm baden gehe.
Morgens sind die beine schmall und dann werden diese im laufe des Tages dicker, trotz sport.
Der Schönheitschirurg und der Gefäßchirurg sagen es wäre ein minimales lipödem. aber wie ich schon sagte, im sommer wird es wieder eine Qual weil ich starke Druckschmerzen in den Beinen habe. Ich trinke nun jeden Tag 3 Tassen Löwenzahn Tee, es hilft einwenig.
Ich habe keine Wasseransammlungen wenn ich fast gar nichts esse .
Guten Morgen Miezekatz,

Zitat:damals hat man meiner Mutter gesagt, dass ihre muttermilch angeblöich zu fettreich sei.
Huh uuuiii - eine solche Erklärung habe ich auch noch nie gehört ! ( …aber bekanntlich lernt man ja nie aus Big Grin ) Ob diese „Erklärung“ wohl der Ratlosigkeit zu zuordnen ist?

Zitat:also ich habe einige Darmspiegelungen sowie Magenspiegelungen bekommen, nun habe ich nachgesehen einmal stand beim Magenbefund kein Hinweis auf Sprue, von einer Zöliakie wurde nichts erwähnt. Also hat man dieses wohl nicht untersucht.
Smile Doch : hat man! Sprue ( auch einheimische Sprue) = Zöliakie!
Also hast Du sie wohl nicht! Dann wohl eher eine Getreide- UV (Unverträglichkeit) aufgrund von Pollenkreuzallergien.

Zitat:Meine Monozytose war während der Helicobakter -Sache und hält bis heute an. Ich war beim Onkologen aber auch dieser weiss nicht weiter . Niemand kann sagen warum auf einmal die Monozyten erhöht sind. Ich weiss nur, das ich einfach merke, dass mein Immunsystem am arbeiten ist weil ich sehr oft müde und kraftlos bin. Meine Schilddrüsenwerte sind ebenfalls in ordnung.

mhhh -da fällt mir im Moment leider nicht allzu viel dazu ein -sorry! Aber vielleicht fällt mir ja was entsprechendes in die Hände?

Zitat:Ich wurde öfters im Kindesalter von Zecken ghebissen aber an einen roten kranz oder Wanderröte kann ich mich nicht erinnern.

O.k. - das mit der fehlender „Wanderröte“ , das muss nicht viel heißen - die Borreliose ist da wohl etwas sehr „hinterhältig“ . Nichts desto trotz solltest Du aber bitte die genaue Zusammensetzung des „ Borre-Mittels“ in Erfahrung bringen.

Zitat:Bei dem Wasser in den beinen sind sich die Ärzte auch unschlüssig, häufig sind die Beine dick wenn es warm ist oder ich warm baden gehe.

In Deinem ersten Post schriebst Du, dass Du Obst morgens (nüchtern) am besten vertragen würdest ……da sind auch die Beine noch schlank!
Erst im Laufe des Tages nehmen „Bauchbeschwerden und dicke Beine“ zu….
Nun folgende Überlegung + eigene Erfahrungen ( ich weiß nun nicht, ob das auch auf Dich zutrifft, soll vielleicht nur als kleiner Denkanstoß dienen).
„Dicke Beine“ : die kann ich mir durch einen 1 1/2 stündigen Theaterbesuch mit „duftenden/parfümierten“ Theaterbesuchern um mich rum einhandeln , dazu Müdigkeit und Bauchgrummeln ( wie peinlich, wenn`s grad recht still ist!)…ich bin dann schon barfuß vom Theater heimgelaufen, weil ich in meine - ansonsten superbequemen- Schuhe nicht mehr reinpasste !
Und als ich noch nicht wusste, dass ich „NMU`lerin“ bin, da wunderte ich mich, dass sich meine Schuhgröße um 1 1/2 Nummern „vergrößerte“ und ich nicht mehr in meine „alten“ Schuhe passte. Jetzt hab` ich meine „alte“ Schuhgröße wieder - ich merke es nur, wenn ich etwas „Verkehrtes“ erwischt habe ( nicht nur an Bauch-&Co-Symptomen) - da „zwicken“ meine Schuhe wieder! Manche Betroffene erzählen mir, dass es ihnen z.B. nach Knoblauch so ergehen würde -> Beine dick und Finger dick!

Könntest Du bitte mal einen genauen Tages-Speiseplan schreiben ?
Vielleicht findet sich da ja ein „Übeltäter“?
Denn - wie schon geschrieben : Gesunde Ernährung, wie sie uns empfohlen wird, die gibt es leider nicht - besonders nicht, wenn man NMU`ler ist! Rolleyes

LG
Uli
Seiten: 1 2