lebensmittelallergie.info

Normale Version: Kurzanamnese Pandora
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Geschlecht: weiblich

Geburtsjahr: 1971

Symptome/Beschwerden: Als Baby Milchschorf, dann häufige Mittelohrentzündungen und Mandelentzündungen; seit dem 13 Lj. häufig Ausschlag im Gesicht und auf der Kopfhaut, später auch am Körper; mit 15 Gräser+Getreidepollenallergie + Allergie gegen Nickel und Kaliumdichromat; weitere Beschwerden nach Genuss versch. Lebensmittel, zunächst keine Diagnose; Mit 21 Röschenflechte + Verdacht auf Neurodermitis; auch außerhalb der Pollensaison verstopfte Nase; seit ca. 5 Jahren Diagnose Histaminintolleranz

chronische Krankheiten: s.o.

Familienanamnese: Oma+ Onkel mütterl.s. + Schwester Penicillin, Mutter Nickel + Silber; Opa väterl.s. vermutlich Kuhmilchallergie, 1 Onkel väterl.s. mit 6 Mon. bei Abstillen und Umstellung auf Kuhmilch mit blutigem Hautauschlag am ganzen Körper gestorben (Vermutung Neurodermitis), 1 Cousin starke Neurodermitis

Bereits durchgeführte Tests auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien; auch Pollenallergien, Kontaktallergien, etc.../inkl. Testergebnisse: Prick/Scratch + Bluttest wg. og. Allergien,
HI durch Kinesiologie -> histaminarme Ernährung bringt Besserung

Folgende Lebensmittel werden nicht vertragen:
Südfrüchte, Tomate, Aubergine, Sojaprodukte und ander Histaminbomben; seit einiger Zeit Milch -> Übelkeit, Hautprobleme

Folgende Lebensmittel werden vertragen:
histaminarme LM

Ernährungsgewohnheiten:

keine Fertigprodukte, Bio je nach Geldbeutel, überwiegend eigene Zubereitung

regelmäßige Medikamteneinnahme: keine

regelmäßige Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, etc.: keine

Die nicht vertragenen Lebensmittel werden vermieden? zu 95%, ab und zu mal "Sünden" Heißhunger

Besserung seit Elimination der unverträglichen Lebensmittel?

Die Haut bessert sich langsam und die Nase wird langsam freier.