lebensmittelallergie.info

Normale Version: Was darf ich essen? Gibt es dafür ein Programm??
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo alle zusammen,

wie ihr unschwer merkt bin ich neu hier. Habe in den letzten Tagen schon einige Anregungen von euch gelesen und finde es spitze, dass hier alles was dass Thema Nahrungsmittelallergien betrifft besprochen werden kann.

Nun kurz zu meiner Person. Bin 36, quatsch 37 Jahre (Junge wie schnell die Zeit vergeht) habe 2 Mädls 12+15 (im schönsten Alter) bin berufstätig (d.h. Ich habe einen anstrengenden Chef). Ihr merkt also, bei mir wird es nie langweilig....grins
Und nun diese Sache, dass hat mir gerade noch gefehlt.

Seit Anfang dieses Jahres habe ich einen roten unscheinbaren Flecken am Bein. Nachdem dieser nicht weggegangen ist, bin ich (doch schon!) im April zum Hausarzt, der meinte ich solle mich nicht so stellen, der geht wieder weg, wahrscheinlich hätte ich mich irgendwie gestoßen oder sonst was. Ich könnte das Teil ja weg machen lassen vom Hautarzt wenn es mich den stören würden.... Blöder Kerl dachte ich mir und bin Heim. Im Juli wurden es immer mehr Flecken, aber nur am Bein komischer weise. Die Hautärztin die ich dann doch mal besucht habe, sagte sofort das wäre eine Allergie, welche weiß sie nicht müssen wir testen. Toll dachte ich, wieder so ein super Arzt. Pfffff Allergie... habe ich doch gar nix mit zu tun...... Pustekuchen... Ein Scratchtest hat ergeben, ich reagiere auf Histamin besonderst schlimm, auf Laktose, Kasein, Kuhmilch, Sorbit, Gerstenmehl, Sojamehl, Kirsche, Sellerie, Tomate, Eiweiß, Benzosäure, Natriumsulfat, Glutamat, Phosphat, Acidum citricaum, Weinsäure und Pökelsalz arg schlimm.

Wer hätte auch gedacht, das mein Herzrasen, meine Rheuma beschwerden, meine geschwollenen Lüpfdrüsen (hab ich seit ich 18 Jahre bin) das Anschwellen meiner Hände und Füße, mein tägliches Unwohlsein nach dem Essen und meine ständigen Kopfschmerzen damit etwas zu tun haben könnten....

So, wie ihr euch vielleicht, oder ganz sicher vorstellen könnt ist jetzt die Frage „was kann ich essen?“ Im Zeitalter der Technik und Computer dachte ich, das es irgendwo in den großen Weiten des Internet ein Programm gibt, wo ich angebe auf was ich reagieren und das mir dann ausspuckt, was ich noch essen kann. Dachte das wäre so einfach! Bin ich wirklich so naiv oder gibt es das tatsächlich. Wir können auf den Mond fliegen dann muss es doch auch so was geben.....Oder??

Vielleicht weiß von euch jemand weiter!

Viele Grüße aus Franken
Silke
Zitat:ist jetzt die Frage „was kann ich essen?“ Im Zeitalter der Technik und Computer dachte ich, das es irgendwo in den großen Weiten des Internet ein Programm gibt, wo ich angebe auf was ich reagieren und das mir dann ausspuckt, was ich noch essen kann. Dachte das wäre so einfach! Bin ich wirklich so naiv oder gibt es das tatsächlich. Wir können auf den Mond fliegen dann muss es doch auch so was geben
....
....da muss ich Dich, fürchte ich, ziemlich enttäuschen!
Alles, was es ( meines Wissens) zu diesem Thema gibt, hast Du in Händen - jeder muss sich seine persönliche Liste selbst erstellen -
denn:
Zitat:Gerstenmehl, Sojamehl, Kirsche, Sellerie, Tomate,
sind Hinweise auf eine Pollenallergie : ob allerdings diese Teile für Dich auch als Nahrungsmittel relevant sind, bzw. Reaktionen auslösen, das musst Du leider selbst herausfinden. Denn ob ein andrer Betroffener, der genau den gleichen Befund hat wie Du, auch auf diese "Teile" reagiert, ist noch lange nicht gesagt.
Oder guck`Dir mal das "kleine Gespäch mit Bernd" an: er kann sich nach Paprika und Chili "wegwerfen" und verträgt Tomate, bei uns ist`s gerade andersrum.

Deine Frage, was Du essen darfst : alles, was ohne jegliches Milchbestandteil, im Moment auch Hühnerei-Teil und ohne E-Nummern ist -> die Grenze wird Dir Dein Körper sagen/zeigen, wenn Du etwas Neues einführst.

Und solltest Du die von Dir angesprochen Listen im www finden, so lass`es mich bitte wissen!

Net verzwuzeln, wird scho........
Lieber Gruß
Uli
Hallo Silke,

nachdem du aus Franken kommst, kann ich dir zumindest eine Geschäftsempfehlung geben.
Ich gehe immer zu Ebl um für mich z. B. Wurst zu kaufen. Die haben kein Pökelsalz und keine Zitronensäure in der Wurst.
Du kannst auch nachfragen und sie sagen dir genau was in der Wurst enthalten ist.
Ansonsten musst du alle Packungsaufdrucke lesen und das aussortieren, das du nicht darfst.
Nachdem wir jetzt mit unserem Kind die Erfahrung gemacht haben, dass bei ihm (versehentlich konsumierte) Lactose und Weizenmehl, Fieber auslösten, bin ich noch vorsichtiger geworden.

LG Emmily
Hallo Emmily

vielen Dank für den Tip. Werde gleich mal gucken wo so ein Laden in meiner Nähe ist.
Frage:Was kann man machen, wenn man mal wieder mit seine Auswahl an Nahrungsmittel voll daneben gelegen hat. Sprich, so richtig drauf reagiert hat? Mit Herzrasen, fehlende Luft, Schwindel ..... Hast du da auch einen Tip als Profi für mich Anfänger Big Grin . Langsam aber sicher kotzt mich das nämlich an...... Frust macht sich breit.

L. G. Silke
Moin Silke,

der Ebl ist in Fürth an der Ecke Schwabacherstr. und Herrnstr.

Also, wenn ich wie am Donnerstag, beim Afghanen war und eigentlich was koscheres bestellt habe, den guten Wirt auch ganz genau erklärt habe, dass ich keine Milch und kein Mehl darf und dann am Tag drauf DF ohne Ende habe, dann habe ich erst mal eine Tablette gegen DF genommen und getrocknete Blaubeeren dazu.
Meistens nehme ich ein Antiallergikum ein und wenn es ganz schlimm wird (mir ist schon mal der Hals angeschwollen), dann nehme ich ein Cortisonspray.

Der ultimative Ulitipp hilft auch immer. Viel lauwarmes Wasser trinken, ist zwar gewöhnungsbedürftig, doch hilft überraschender Weise, denn ich habe da immer est mal so meine Zweifel. Smile)

Dann hilft natürlich nur das meiden der Lebensmittel, doch das ist halt nicht immer vollständig möglich, denn dann dürften wir nie mehr mal was auswärts essen. Deshalb nehme ich oft zur Vorsorge Allergietropfen, wenn ich eingeladen bin oder habe sie zumindest dabei.
Bin ich zu einem Geburtstag oder Kaffeetrinken eingeladen, dann bringe ich meine Sachen mit und wenn sich nichts findet, dann esse ich meine mitgebrachten Sachen. Da sind die Gastgeber immer zuerst etwas irritiert, doch mit der Zeit gewöhnen sich dran.
Mir ist es nämlich mal passiert, dass mich eine Freundin eingeladen hat und nur ein bischen Mehl an die Champignons gemacht hatte und die Sahne außen rum, die könnte ich doch ein wenig abstreifen. X(
Da hatte ich nichts dabei und konnte nur eine Kartoffelsuppe essen. Seitdem bin ich vorgewarnt und mache mir einen leckeren Nudel- oder Reissalat oder was anderes, das mir gut schmeckt, denn ich möchte dann nicht daneben sitzen und zuschauen während sich die anderen das leckere Essen einverlaiben.
Ich hoffe das hilft ein bischen weiter.

LG Emmily
Hallo

erst mal vielen Dank an Emmily und Uli für eure Hilfe!

an Uli:
Es stimmt ich habe alles in Händen vorliegen, aber ich verlieren ab und zu einfach den Überblick und auch die Nerven . Aber langsam geht es mit ganz kleinen Schritten vorwärts....

an Emmily:
Danke für die Tips, dass mit dem Wasser probiere ich. Schaden kann es ja nichts...

Ich habe jetzt schon einen Bäcker im Landkreis Fürth gefunden, der Brot für uns Allergieger backen tut. Ohne Hefe oder je nach dem. Werde ihn mal testen.
Ebenso habe ich am Wochenende ganz vorsichtig unseren Metzger in Langenzenn gefragt in welcher Wurst welche Konservierungsstoffe drin sind. Er hat mich ganz komisch angeguckt und hat gemeint so was benützt er gar nicht. (Jetzt wundert es mich auch gar nicht mehr, warum seine Wurst nicht ganz so lange frisch hält wie die von anderen Metzger) Wieder was dazu gelernt.

Ich werde euch beide Adresse zukommen lassen, wenn ihr sie haben wollt.

Wenn ihr das hin bekommt, schaffe ich es bestimmt auch irgendwann.


Vielen Dank für alles

L.G. Silke
Hallo Silke,

dann schicke mal die Adressen. Ich wohne auch im Landkreis Fürth und deshalb würde mich auch der Bäcker interessieren.

LG Emmily